Ist der B (Autoführerschein) auch weg, wenn man mit dem A (Motorradschein) zu schnell gefahren ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man erwirbt eine Fahrerlaubnis.

Wenn sich später erweist das man für diese Fahrerlaubnis nicht mehr qualifiziert ist oder es aufgrund von Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten zu einem Fahrverbot oder dem Entzug der Fahrerlaubnis kommt dann sind alle Klassen der Fahrerlaubnis davon betroffen.

Ja, ist ist so. Hop oder Top !

Wer mit dem Pkw zu schnell war, darf auch keinen Lkw mehr fahren. Das gilt sogar für einen Sportbootführerschein. Wenn Du mit einem Wasserfahrzeug eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat begehst, angenommen Du führst unter Alkoholeinfluss ein Sportboot, dann ist auch die Auto-Pappe weg.

Das soll ja erzieherische Wirkung haben, also sind alle Fa weg. Auto, Lkw, Bus... Nur Mofa darfst Du vtl. noch fahren.

LxelA 27.01.2013, 14:18

auch kein mofa!

0

Wenn Du entsprechend zu schnell warst gibt es ein Fahrverbot, dies gilt für alle Fahrerlaubnisklassen, und auch für Mofa für welche eine Prüfbescheinigung oder gewisses Alter ausreicht.

Wenn es sich um einen Entzug der Fahrerlaubnis handelt hast Du keine Fahrerlaubnis mehr und darfst keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge fahren.
Eine Mofa darfst du dann fahren mit Prüfbescheinigung oder wenn Du vor dem 1.4.1965 geboren bist.

Was möchtest Du wissen?