Ist der Ausbildungsbetrieb verpflichtet Fahrtkosten zu erstatten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Betrieb zahlt die Ausbildungsvergütung. Damit musst du deine Kosten decken.

Oft gibt es trotzdem Zuschüsse vom Betrieb. Die sind aber freiwillig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
25.03.2012, 17:04

Ja, der Ausbildende Betrieb zahlt Lehrgänge und Qualifzierungen, aber die Fahrtkosten zur Berufschule trägst du

0

Nein, ist er nicht! Es gibt bestimmte Vereinbarungen, die den Arbeitgeber dazu auffordern.

Dies ist z. B. bei einer Ausbildung im öffentlichen Dienst so. Der TVöD bzw. TVAöD schreibt vor, dass der Arbeitgeber die Fahrtkosten zu der Berufsschule erstatten muss, wenn diese nicht im selben Ort liegt.

Für alle Auszubildenden gilt in erster Linie das BBiG (Berufsbildungsgesetz) und dieses schreibt leider nichts bestimmtes zur Fahrtkostenerstattung vor.

Du kannst die Fahrtkosten jedoch vom Schulamt (zum Teil) erstatten lassen! Frage beim Schulamt oder in der Berufsschule nach den Formularen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Anhang steht ja: "Der ausbildende trägt die kosten für Maßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte,..., soweit sie nicht anderweitig gedeckt sind." damit ist sicher nur die Bezahlung von Lehrgängen gemeint, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein muss er nicht. Er bezahlt Dir die Ausbildungsvergütung und die Fahrtkosten musst Du selbst aufbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du kannst die Fahrkosten von der Steuer absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
25.03.2012, 16:52

Kleine Gegenfrage: Wieviel Steuer zahlt der Normal-Azubi? Bis 8004 Euro zahlt niemand Steuern...

0
Kommentar von becherglas1
25.03.2012, 16:52

solange man steuern bezahlt

0

Nein, auch dafür unter anderem bekommst Du die Ausbildungsvergütung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?