Ist der Aufhebungsbescheid bei Harz4 fehlerhaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dazu müsste man wissen, wann du das erste Geld bekommen hast,dazu schreibst du gar nichts, obwohl es das wichtiste ist, um die Sachlage zu beurteilen. Hast du das Geld für Dezember noch im Dezember erhalten, dann wird es auf deine Leistungen für Dezember vom Amt voll angerechnet. Ist das Einkommen zu hoch werden die Leistungen für Dezember voll bzw. teilweise zurückgefordert. Das ist rechtens.

Das ist so rechtens, denn es gilt das Zuflussprinzip. Das heisst, es spielt keine Rolle, ab wann du gearbeitet hast, sondern nur, wann (in welchem Monat) du das Geld erhalten hast und wieviel. Alle Geldeingänge des Monats werden berücksichtigt, egal ob am Anfang, in der Mitte oder am Ende des Monats und auf das Alg2 dieses Monats angerechnet.

Hast du dein Dezembergeld erst im Januar erhalten, dann steht dir das Dezember Alg2 voll zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das korrekt ist oder nicht kann dir zunächst keiner sagen,dazu müsstest du mehr Angaben machen !

Es kommt darauf an wann du deinen ersten Lohn ( Zuflussprinzip ) auf deinem Konto hattest,was du an Brutto und Netto verdient hast und wie hoch eure bezogenen Leistungen waren.

Wenn du im Dezember deine Beschäftigung begonnen hast und dein Lohn für Dezember erst im Januar auf deinem Konto war,dann muss von den Leistungen für Dezember gar nichts zurück gezahlt werden.

Erst wenn dein Lohn auch im Dezember auf dem Konto eingegangen wäre und dein dann anrechenbares Nettoeinkommen deinen / euren Bedarf voll abgedeckt hätte,müssten auch die vollen Leistungen für den Dezember zurück gezahlt werden.

Du solltest also hier die benötigten Angaben machen,dann kann man leicht berechnen ob die Forderung korrekt ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht gleich zum Anwalt rennen, du kannst m,it dem Bescheid auch erstmal zum Sachbearbeiter gehen und ihn Dir erklären lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von korova123
11.03.2016, 19:02

Im Bescheid steht leider nicht, dass ich Wiederspruch anlegen darf, wie es sonst in allen Briefen steht. Habe auch keine Lust auf Anwalt, habe einfach keine Zeit dafür

0

Generell wird Arbeitslosengeld2 nach dem Zuflussprinzip berechnet. Wenn das Arbeitsentgelt für den Dezember im Dezember auf deinem Konto eingeht, darf das Jobcenter es auf dein ALG2 im Dezember anrechnen. Wenn das Arbeitsentgelt für Dezember erst im Januar auf deinem Konto eingeht, darf es auch nur auf das ALG2 für Januar angerechnet werden. Meist zahlen Arbeitgeber ja erst im nächsten Monat das Gehalt auf das Konto. Sollte das bei dir auch der Fall sein, hast du Anspruch auf das volle ALG2 im Dezember.

Schau dir mal die Kontoauszüge an, wann dein Arbeitgeber dir das Gehalt für Dezember überwiesen hat. Wenn es im Januar war, solltest du Widerspruch gegen den Aufhebungsbescheid einlegen. Weise auf das Zuflussprinzip hin.

Hier ein Link, der das Zuflussprinzip gut erklärt:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e19acb0b09010.php


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eisfuchs0
11.03.2016, 19:36

Falls du Probleme beim schreiben eines Widerspruchs hast, ist hier ein Forum, wo dir kostenlos geholfen wird. Einige der Teilnehmer sind sehr gut in Rechtsfragen zu ALG2.

http://hartz.info

0
Kommentar von korova123
11.03.2016, 19:44

Für halben Dezember ist das Geld auch im Dezember auf dem Konto. Aber es ist doch ein Unterschied ob ich halben Dezember oder den ganzen gearbeitet habe. Warum kompletten Dezember zurückzahlen?

0

Was möchtest Du wissen?