Ist der aufgeklärte Absolutismus möglich?

2 Antworten

Die erste Frage ist schnell beantwortet:

Da noch nicht einmal die politische Theorie des "Absolutismus" in die Realität umgesetzt werden konnte - die Geschichtswissenschaft weiß dasseit langer Zeit, aber viele Geschichtslehrer/innen immer noch nicht! -, war auch ein "aufgeklärter Absolutismus" praktisch nicht möglich.

Auch die zweite Frage kann man verallgemeinernd so beantworten:

Das grundsätzliche "Problem" aller monarchischen Herrschaftsformen war die Person des Herrschers. Gewiss gab es im Zeitalter der Aufklärung auch gebildete, intelligente Monarchen, etwa Kaiser Joseph II. und König Friedrich II. von Preußen, aber auch sie haben die Lehren der Aufklärung nicht vollkommen in sich aufgenommen und dann konsequent in ihre Herrschaftspraxis einfließen lassen, sondern sie wählten vorallem solche Aspekte aus, die ihrer Machtstellung dienlich, zumindest nicht hinderlich zu sein schienen.

MfG

Arnold

Das Paradigma "aufgeklärter Absolutismus" ist ein Widerspruch in sich. Mal abgesehen davon, dass der des "Absolutismus" selbst in der Wissenschaft höchst umstritten ist, läuft ein absolutistisches Herrscherbild den Ideen der Aufklärung zu wider, die, nach Kant ja "den Ausbruch des Menschen aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit" bedeutet. Aber genau auf diese Unmündigkeit stützt sich die absolutistische Herrschaftsform.

Was möchtest Du wissen?