Ist der Arbeitgeber unseriös?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld oder 13. Jahresgehalt sind KEINE Selbstverständlichkeit.

2. Nein, du bekommst das urlaubsgeld nicht wenn du Urlaub machst, das ist kein Taschengeld für deine Reise.

3. Du kannst das nicht "beanspruchen". Wenn eine Firma ein 13. Gehalt auszahlt, dann hast du erst nach 6 Monaten, die du dort arbeitest ANSPRUCH darauf. Das beudeutet nur, du kannst nicht im Oktober in einer Firma anfangen und dann zum Jahresende Weihnachtsgeld erwarten.

4. Nur weil Du nicht verstehst, wie etwas funktioniert, bedeutet das nicht, das der Arbeitgeber unseriös ist.

5. Wie kann man "für Urlaubsgeld geld bekommen". ich verstehe weder die Grammatik noch den Gedanken dahinter. Du bekommst pro Jahr 12 Gehälter. Einige Firmen sind grosszügig und "Verschenken" am Jahresende (oder Mitte) eine Ordentliche Summe. Diese Summe kann das Weihnachtsgeld, oder 13. Gehalt sein oder "urlaubsgeld" bzw. 14. gehalt. Das sind nicht zwingende Zuwendungen, die zuvor im Arbeitsvertrag festgehalten werden.

6. Die Frage ob du dort arbeiten solltest, weil du nicht genau weisst WIEVIEL Bonus du bekommst ist schon etwas lächerlich. Eine Firma, die sowohl Urlaubsgeld, als auch Weihnachtsgeld auszahlt hat aber garantiert kein problem einen Ersatz für dich zu finden :D


Es ist nicht lächerlich wenn etwas im Arbeitsvertrag  geschrieben wurde denn sollte von Arbeitsgeber und Arbeitnehmer gehalten werden ansonsten funktioniert nicht und  die Missverständnise werden größer.

0

Wahrscheinlich bekommst du nach Ablauf der Probezeit Urlaubs und Weihnachtsgeld. 

War bei mir zumindest so, dass ich während der Probezeit einfach das normale Gehalt und kein Urlaubs oder Weihnachtsgeld bekommen habe. 

Und sobald die vorbei war gabs dann auch das erste Urlaubs und Weihnachtsgeld. 

Ich würde es ansonsten danach beurteilen, ob dir der Arbeitgeber und die Tätigkeit gefällt. 

Der Arbeitgeber hat mich verwirrt ansonsten seine Verhalten gegenüber mir war ok.

1
@Weltschau

ansonsten lies dir den Vertrag nochmal gut durch vor der Unterzeichnung und wenn was drin steht von Urlaubs oder Weihnachtsgeld dann frag eben nach, wann es das erste mal ausbezahlt wird. 

2

Da in Deinem Vertrag steht daß Du Urlaubsgeld und Weihnachstgeld bekommst würde ich da auch nicht nachfragen. Du erfährst noch früh genug wann und wieviel da bezahlt wird. Das verwirrt nur den Vertragsabschluß. Sowas fragt man auch erst wenn es soweit ist. Sei doch froh wenns drin steht. Mach deswegen jetzt keinen Streß. Du weist ja nicht einmal ob Du die Probezeit bestehst. Vielleicht hat sich das ja dann sowieso erledigt. 

Unseriös wäre es wenn er das Weihnachtsgeld und das Urlaubsgeld dazu verwendet deinen Stundenlohn unter Mindestlohn zu drücken.

Das Urlaubsgeld gibt es zur Jahresmitte, völlig egal wann du Urlaub nimmst. Das Weihnachtsgeld gibt´s am Jahresende. Du musst aber schon ein halbes Jahr da arbeiten, damit du das bekommst. Heist, Weihnachtsgeld gibt es für dich dieses Jahr keins.

Üblich ist, das die beiden Sonderzahlungen gleich hoch sind, das kann jeweils ungefähr ein halber Lohn sein, aber auch reichlich drüber oder drunter.

Villeicht meint er ja damit, dass du kein extra Urlaubsgeld bekommst (sozusagen als 13 gehalt), sondern nur während du Urlaub nimmst weiter bezahlt wirst.

Was möchtest Du wissen?