Ist der Arbeitgeber im Maler und Lackierer Handwerk verpflichtet die Wochenzettel aufzuheben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

es kommt auf die regelung an.. ich kenne es so, dass die stundenbücher freitags in der lohnbuchhaltung vorgelegt und dort kopiert werden.. das stundenkonto wird dann entweder für schlechte zeiten angelegt oder eben ausbezahlt.

die stunden, die zur kenntnis genommen und bearbeitet worden, sind rettbar. hast du jedoch keine kopie, dann musst du dir mühsam zeugen suchen, die dir die stunden notfalls schriftlich bestätigen.. bei 200 stunden ..

ich wünsche dir von herzen, dass du zu deinem recht kommst

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ycronex
11.10.2011, 19:16

Ich bedanke mich für deine freundliche Antwort!

:)

0

Die Wochenzettel sind die Basis für dei Rechnugnslegeung und werden mit Sicherheit schon aus diesem Grunde aufbewahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ycronex
11.10.2011, 19:17

Dankeschön, das hat mir sehr geholfen!

0

Vermutlich wird auf der Basis der genannten Wochenzettel der Lohn berechnet. Lohnunterlagen sind per Gesetz 6 Jahre aufzubewahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Dein eigenes, privates Überstundenbuch war, das Du zur Kontrolle geführt hattest, dann wäre die "Wegnahme" schlicht Diebstahl.

Grundsätzlich wird die Firma aber alle Stundenzettel aufbewahren, weil die ja nicht nur für die Gehaltsabrechnung, sondern ebenso für die Rechnungsschreibung benötigt werden und auch dem Kunden gegenüber notfalls als Nachweis dienen müssen.

Wenn Du in der Gewerkschaft bist, dann solltest Du Dich mal schleunigst dorthin wenden, denn wenn ein Rechtssekretär dieses Vereins in der Firma auftaucht und mit Klage droht, dann dürften die Zettel sich ganz schnell anfinden.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?