Ist der Anschluss an das öffentliche Stromnetz gesetzlich vorgeschrieben?

7 Antworten

Du musst dir von deinem Örtlichen Energieversorger bzw. dem Ortsnetz Betreiber (z.b den Stadtwerken) einen Anschluss in dein Haus legen lassen. Auch als Hausanschlusskasten bekannt. Alles dahinter ist deine Private Anlage und da kannst du schalten und walten wie du es für Richtig hälst. Also im Zweifel den Anschluss + Zähler installieren lassen und dann einfach vom Elektriker deines Vertrauens die NH Sicherungen aus dem Hausanschlusskasten entfernen lassen. Damit ist deine Zuleitung ausser Betrieb gesetzt.

Eine Abnahmepflicht für die lokalen Stadtwerke gibt es nur in einigen Städten.

1

beim strom, nicht dass ich wüsste. anders schaut es mit dem wasser aber vor allem dem abwasser aus, da gibt es ggf. seitens der gemeinde gewisse vorschriften.

handelt es sich um ein bauprojekt mit einem entsprechend unentschlossenen grundstück, wäre die überlegung schon zu treffen, ob du dir nicht im rahmen eines sogenannten mehrspatenanschlusses die entsprechenden vorhandenenen leitungen ins bzw. vor das haus legen ließest, dann hast du für später mal doch einen anschluss vor ort. benutzen musst du ihn ja nicht.

lg, Anna

Der Anschluss ist dein Recht, aber keine Pflicht. Wenn du es freiwillig willst, kannst du auch in einem Zelt wohnen. So lange du dein Leben damit nicht gefährdest, und das Land auf dem du schläfst entweder dir gehört oder es mit dem Besitzer abgesprochen ist, darfst du leben, wie es dir gefällt.

Staplerschein Unterweisung Verpasst

Folgende Situation:

Habe im Dezember 2009 meinen Staplerschein gemacht allerdings durch meine eigene Dummheit in dem Fall nicht an die Jährlichen unterweisungen gedacht. Jetz die Frage muss ich meinen Schein komplett neu machen oder schickt es wenn ich die Unterweisung ab jetz Jährlich mache wie vorgeschrieben,konnte auf diese Frage niergends ne Antwort finden also Probier ichs ma hier

...zur Frage

Zählt die Stromleitung in einem Mehrfamilienhaus ab dem Stromzähler im Keller zum Sondereigentum?

Wir haben eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft und lassen die Elektrik komplett erneuern. Der Stromzähler soll dabei (aufgrund der Anforderungen der Stadtwerke Hannover) aus dem Treppenhaus in den Keller verlegt werden. Die Hausverwaltung ist der Meinung, dass wir die Verlegung der Kabel aus dem Keller bis in unsere Eigentumseinheit selber zahlen müssen, da diese Kabel (da sie ab unserem Stromzähler losgehen) zum Sondereigentum gehören. Zählen die Leitungen, auch wenn sie nur zu unserer Wohnung führen nicht trotzdem bis in die Wohneinheit zum Gemeinschaftseigentum, unabhängig davon, wo der Stromzähler liegt? Folgendes Urteil habe ich dazu gefunden:

LG München I, 08.11.2010 - 1 S 10608/10

Wer weiß mehr bzw. gibt es evtl weitere Urteile dazu?

Ich weiß, dass die Eigentumsgemeinschaft per Beschluss regeln kann, dass jeder Eigentümer die Leitungen zB. bis zum Stromkasten im Keller selbst zahlen muss. Solch einen Beschluss gibt es aber in unserem Fall nicht. Daher interessiert mich nur, wie es im Normalfall (ohne Beschluss) gesetzlich geregelt ist.

Dank schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Kosten Netzanschluss an Niederspannungsnetz?

Hallo Zusammen, ich habe ein Problem mit unserer Netzgesellschaft und hoffe, jemand kann mir helfen bzw. war schon mal in einer ähnlichen Situation:

Wir haben zwei Grundstücke in einem Wohngebiet erworben, das vordere liegt direkt an der Straße (links und rechts bereits Einfamilienhäuser), das zweite direkt dahinter ohne eigene Zufahrt (auch umgeben von Einfamilienhäusern). Die Wohnsiedlung wird momentan an das Niederspannungsnetz angeschlossen, das Erdkabel dazu ist schon vorhanden.

Im vorderen Grundstück wollen wir ein Einfamilienhaus bauen. Im hinteren Grundstück steht ein Gartenhäuschen welches Strom und Wasseranschluss besitzt. Die Anschlüsse sind allerdings ziemlich alt, beides geht durch bzw. über ein Nachbargrundstück, Strom kommt von der Oberleitung.

Jetzt kommt's: Das Erdkabel ist überall vorhanden, außer vor unserem Grundstück, das wurde damals ausgespart. Die Anschlüsse der Nachbarn sind alle kostenfrei, weil der komplette Ort dahingehend umgerüstet wird. WIR haben nun von der Netzgesellschaft ein Angebot über 2500€ für den Anschluss an das Erdkabel bekommen, weil wir am Anschluss unseres Nachbarn angebunden werden sollen (Reichweite 38 Meter). Dazu nochmal 300€ für die Lieferung und Stellung der Hausanschlusssäule.

Ist das rechtens? Wieso sollen wir so eine Unsumme zahlen während andere den Anschluss kostenfrei bekommen? Könnte es hier eine Möglichkeit über den Stromanschluss des Gartenhauses geben? Die Leitung müsste zwar auch erneuert werden aber hier wäre es dann doch ebenfalls nur eine Sanierung wie bei allen anderen auch, oder?

Ich würde mich riesig freuen, wenn mir jemand helfen könnte, vielen Dank!!

...zur Frage

Ist in der Küche ein Rauchwarnmelder gesetzliche Vorschrift? Ich lebe in NRW (Ruhrgebiet) und bin Mieter

Da wir in der Küche sehr oft ordentlich was bruzzeln haben wir dementsprechend auch viel Kochdampf so deß das Küchenfenster geöffnet werden muß.Eine Dunstabzugshaube haben wir aus geräuschgründen und wegen bedenken der Brandgefahr nicht.Weil in Anwesenheit gekocht wird und dann alles unter Kontrolle ist halte ich es für nicht sehr sinnvoll für ein RWM. Die Geräte sowie Mikrowelle, Toaster, Kaffeemasch. ect sind stets durch Schalter deaktiviert und werden bei gebrauch aktiviert.Also besteht wegen einem kurzschluß bei einem defekten Gerät keine Gefahr. Ich kann mir vorstellen daß wegen der Kochschwaden zum auslösen des RWM kommen kann. Deshalb die Frage,ist eine Installation in der Küche gesetzlich vorgeschrieben

...zur Frage

Keramikceranfeld Ikea Lagan HGC3K / kleine Platte heizt nicht auf voller Stärke

HI zusammen,

ich habe mir ein neues Ceranfeld der Marke Lagan HGC3K von Ikea zugelegt und angeschlossen (seperater Anschluss ans Stromnetz unabhängig vom Backofen). Es funktionierten auch alle 3 Platten im ersten Test. Jetzt stellt sich heraus, das auf der kleinsten Platte, auf Stufe 9 keine Hitzeentwicklung (wird nur warm) ist, auf allen anderen 8 Stufen schon. Außerdem geht die Platte ab und zu von selber aus... alle anderen funktionieren einwandfrei.

Kann es eher an einem Defekt durch falsches Anschließen (400V über L1, L2, N und Erdung oder 230 V L1 mit Brücke, N und Erdung) liegen oder ist es die Platte eventuell schon beim Kauf defekt gewesen?

Schon mal danke.

...zur Frage

Trennung von EFH in ZFH. Sind separate Strom Wasser und Gaszähler nötig?

Ich habe mit meiner Freundin ein Haus gekauft. Da wir das Obergeschoss theoretisch in nächster zeit nicht benötigen würden wir dies evtl vermieten. Wohnraum ist knapp und evtl benötigt jmd für eine gewisse Zeit eine kleine Wohnung. Die Frage ist, müssen extra Zähler installiert werden oder kann nach Wohnraum Schlüssel abgerechnet werden. Muss auch ein extra Telefon Anschluss gelegt werden oder könnte ich einen extra Router aufstellen und eine Telefonnummer zur Verfügung stellen? Ich weiß das der Nachteil daran liegt wenn ein potenzieller Mieter viel verbraucht. Geht mir nur darum was gesetzlich vorgeschrieben ist. Evtl mit Info wo ich das finden kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?