Ist der anschliesend beschriebene Nachlass rechtens?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also die Beschreibung:

   Der Übergabevertrag besteht aus 3 Schriftstücken Der eigentliche Vertrag:Unterschrieben nur von meiner begünstigten Schwester und dem Notar der Beglaubigung :Unterschrieben nur von meiner Mutter -nicht vom Notar der Unterschriftsbeklaubigung:Unterschrieben nur vom Notar

verstehe ich nicht. Was sind denn die drei Schriftstücke?

Übergabevertrag ist klar und da ist ein Leibgeding mit drin. Damit ist die Sache rund. Oder meinst Du drei Blätter? die müssten vom Notar gebunden und gesiegelt sein.

Der Notar muss sich bei einer Beurkundung (es geht um ein Haus, also Beurkundung und nicht nur Beglaubigung) davon überzeugen, dass die handelnden Personen im Besitz ihrer geistigen Kräfte sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?