Ist der angerührte Tapetenkleister von letztem Wochenende noch zu verwenden?

4 Antworten

Kräftig durchrühren, eventuell etwa Wasser nachfüllen, dann klebt er wieder.

Wenn er kaputt ist wird er wässerig und später stinkt er. Ist er noch fest ist er in Ordnung und du kannst ihn verarbeiten. Ostrichfan

danke für die vielen antworten!

0

klar warum nicht solange der noch flüssig ist ... wie sollte der kelister die klebkraft verlieren .. udn eine woche ist ja mla nicht lang ... nur kräftig durchrühren und vielleicht noch etwa wasser ioch denke etwas klumpen wird er ja ..

Was mache ich beim Tapetenkleister nur falsch?

Es geht um Vliestapetenkleister (Rollkleister), trage ich jedoch mit einer Bürste auf.

Wenn ich ihn nach Herstellerangabe anmische (ca. 3,75L auf eine relativ große Packung), dann wird der Kleister dick wie Pudding. Ist das normal? Für mich ist der Kleister so nicht mehr zu verwenden, da man den überschüssigen Kleister nicht mehr herausgedrückt bekommt.

Erst wenn ich bei ca. 5 Liter bin, finde ich, dass man damit klarkommen kann..

Muss ich befürchten, dass dann die Tapeten irgendwann wieder abfallen?

(Übrigens, mein Kleister wird nicht dünner mit der zeit sondern dicker (Im Gegensatz zu den meisten, die sich darüber beschweren, dass der Kleister zu dünn wird, mit der Zeit)
Und vor Wochen angemischter Rest-Kleister ist bis heute nicht eingetrocknet...)

...zur Frage

Stecker vom Glatteisen ins Wasser gefallen

Heute Morgen wollte ich wie immer meiner hHaare glätten und und dämlicher weise als ich mein Glatteisen nahm viel der Stecker in den Eimer mit Wasser drin. Ok, ich hab ihn dann nicht rein gesteckt sonder auf dem Boden liegen gelassen. Bin in die Schule gegang und fertig. Habs dann eben in die Steckdose gesteckt und alles war gut. Nur was mir sorgen macht ist, als ich es wieder raus nahm kam so ein Orangener Blitz/Strahl?? und ich steckte es wieder und naja kamen gGeräusche (oder ich dachte es, keine ahnung) hHab ich es falsch gemacht es einfach trocknen zu lassen? Muss ich ein neusen kaufen? Bitte helf mir!! :( Danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Kann man mit Tapetenkleister basteln?

Hallo! <3 Ich würde gerne etwas basteln und brauche dafür kleister. Gibt es einen Unterschied zwischen Tapetenkleister und so kleister wie man ihn im Kindergarten benutzt hat? Kann ich einfach mit Tapetenkleister basteln? Vielen dank für Antworten Lg

...zur Frage

Wie kann man Tapetenkleister entsorgen?

Hallo zusammen,

von meiner letzten Tapezieraktion habe ich einen großen Eimer Tapetenkleister übrig. Ich habe gelesen, dass man Tapetenkleister nicht einfach so in den Abfluss kippen soll, da er die Rohre verstopfen kann (das ist hier ein sehr altes Haus mit einem alten Rohrsystem, da ist die Gefahr noch größer).

Einfach so in eine Tüte und dann in die Mülltonne soll man auch nicht machen, da die Tüte aufplatzen könnte.

Stattdessen soll man den Kleister eintrocknen lassen und dann im Hausmüll entsorgen. Nun steht dieser Eimer schon seit einigen Wochen offen rum und es ist noch nichts eingetrocknet.

Was kann ich denn jetzt machen mit dem Zeug?

...zur Frage

Nasse Wand, hochdrückendes Grundwasser

Hi Leute,

ich brauche eure Hilfe. Ich bewohne als Mieter ein Haus, Baujahr 1930. Das Mauerwerk ist noch Fachwerk, die Wände sind verputzt. Das Gebäude hat einen kleinen Keller, der ca. 10 qm groß ist und sind etwas angehoben in der Küche befindet.

Diese typischen alten Kartoffelkeller, kaum 2 m hoher Raum und die Küche ist ein halben Meter höher als die Bodenebene im EG. Im Keller selber zieht Feuchtigkeit ca. 1/2 m hoch die Wand hoch. Außerdem haben wir im EG in einem Raum, den wir gerade erst renovieren festgestellt, dass an der Wand, vom Boden ausgehend Feuchtigkeit hochzieht (Stelle ist ca. 2,5 m breit und 1/2 m hoch). Im Keller ist es fast rund herum im unteren Bereich der Wände nass.

Meine Vermutung ist hochdrückendes Grundwasser. Jedoch fiel das bisher nicht auf. Aufgrund der Niederschläge die letzten 2 Monate fiel es uns jetzt aber bei den weiteren Renovierungsarbeiten auf. In dem Raum, welchen wir renovieren, haben wir vorher schon beim Tapeten abreissen festgestellt, dass an der Wand gearbeitet wurde.

Als wir den Vermieter darauf ansprachen, sagte er: Das liegt hier daran, dass auf dem Schornstein keine Kappe war und es daher reinregnete. Das hatten wir ihm erstmal abgekauft. Als heute der Schornsteinfeger vor Ort war, sagte er nur: aha, das jahrealte Problem mal wieder - also an dieser Stelle schonmal die Vermutung arglistiger Täuschung bei Vertragsabschluss.

Jetzt meine Fragen:

a) Besteht bei Verlegung einer Drenage um das Haus die Möglichkeit, hier für Abhilfe zu schaffen

b) Sollte das nicht möglich sein, welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich gegen den Vermieter vorzugehen - Begründung : Wir haben das Haus fast von Grund auf entkernt, alles runtergerissen und renoviert, haben ca. 1200 Arbeitsstunden ins Haus gesteckt mit 2-3 Personen und wollen das eigentlich nicht dafür gemacht haben, jetzt wieder ausziehen zu müssen, ohne die Früchte unserer mühevollen Arbeit geniessen zu können.

Danke für eure hilfreichen Hinweise

Da Relaxolator

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?