Ist der Altersunterschied okay oder zu groß?

20 Antworten

wenn es für euch passt dann probiert es. in dem Alter ist aber so ein Altersunterschied schon problematisch.

Fängt schon damit an dass du nicht überall rein darfst (Ü18 Filme, gewisse Discos etc). Dazu musst du dich wegen deinem Alter nach deinen Eltern richten - bei einem 27 jährigen reden die Eltern normalerweise nicht mehr großartig mit.

Du musst heimkommen wenn deine Eltern es sagen - er kommt heim wann er will.

Im Normalfall sind auch oft die Interessen anders. Mit 16 war ich noch jedes Wochenende fort. mit 27 hätte ich dazu keine Lust mehr gehabt.

Problematisch wird evt auch ein gemeinsamer Urlaub - ist bereit sich nach dir bzw. dem Budget deiner Eltern zu richten? schön wernn er sich gerne einen Urlaub in den Malediven leisten will - es deine Eltern aber nicht bezahlen und du es dir wohl auch kaum leisten kannnst (bzw. sie dir verbieten soweit weg zu fliegen)

anderes Thema: Kinder. Will er mal Kinder haben? Ist er bereit noch 10 Jahre auf Kinder zu verzichten bis du evt bereit dafür bist? dann ist er ja schließlich schon fast 40....

Ganz abgesehen davon, wie ich das "finde" -------> ich sage mal so: Im gesetzteren Lebensalter mag das keine große Rolle mehr spielen bzw. eine kleinere als gedacht, aber wenn einer der beiden 16 und der andere fast schon 30 ist, ist das eine starke Ansage & dahingehend eher problematisch, weil beide in total verschiedenen Welten beheimatet sind.

Ein Teenager, der noch zur Schule geht oder gerade mit der Ausbildung beginnt, noch zuhause wohnt & im Grunde noch ein Kind ist, lebt in einer ganz anderen Welt mit ganz anderen Problemen und Ansichten als ein normalerweise halbwegs erfahrener "Fast-Dreißiger", der schon gewisse Dinge erlebt hat & eine ganz andere Sichtweise von der Welt hat, ein Erwachsener ist!

Es mag ganz krasse Ausnahmen geben aber meist gehen solche Beziehungen nicht lang gut, weil man sich eines Tages mal so richtig streitet & der eine die Ansicht des anderen nicht versteht/nicht verstehen kann oder will.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Man hat in all den Jahren einiges erlebt.

Was in zehn Jahren kein Problem mehr sein dürfte, kann jetzt noch ziemlich problematisch sein. Ich meine dammit nicht die Tasache, dass das Mädchen noch minderjährig ist, sondern dass der Reifeunterschied zwischen einer 16-jährigen Frau und einem 27-jährigen Mann so groß sein dürfte, dass die Partnerschaft ziemlich in Schieflage ist.

Wenn natürlich das Mädchen eine sehr reife Persönlichkeit hat oder der Mann noch ein ausgewachsener Kindskopf ist, mag das gutgehen, aber so schmeckt die Geschichte nach meinem Geschmack ein bisschen zu sehr nach Lolita.

Was möchtest Du wissen?