Ist der Alkohol Feind - Feindesliebe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alkohol oh Alkohol
du bist mein Feind
das weiß ich wohl
doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst auch deine Feinde lieben.

Altes VolXlied

Ernsthaft:
Wer einen Gegenstand als Feind bezeichnet, belügt sich selbst. Nicht der Alkohol schadet dem Menschen, sondern der Mensch der sich zu viel davon in den Blutkreis gießt.

Anderer Seits kann es auch ein offener Ausdruck des Kampfes sein, den der Süchtige gegen die Sache führt. Besser wäre es aber auch hier wenn er gegen seine Sucht kämpfen würde.

Fazit:
Man kann eine Sache als Feind bezeichnen. Es ist aber nicht korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol ist erstmal praktisch gesehen ein Mittel oder ein Wirkstoff. In deinem Kontext jedoch könnte man Alkohol höchstens als Beeinflussende "Kraft" verstehen. Alkohol kann nicht als Instanz gesehen werden, sondern nur als ein Objekt zu dem man Triebe aufbauen kann ("Sucht") und dann möglicherweise negativ beeinflusst wird. Feind wird es im funktionellen (!) Sinn nur, wenn du dir damit Schaden zufügst.

YSwaggerY

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe keine Probleme mit Alkohol, nur ohne😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das heißt also das wenn jemand abhängig ist oder Alkoholmissbrauch hat, der Alkohol dann schon feind sein kann? wenn man das mit edding vergleicht, ist das ja dass wenn man edding dauernd auf die haut malt das ja krebserregend ist und das dann in gewisser Weise auch ein feind ist oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese "Frage" (Glosse) kannst du doch selber beantworten - oder ?
Wenn nicht - dann kann dir keiner helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?