Ist der Aktien Kauf bei Scalable Capital Premium wirklich komplett kostenlos?

2 Antworten

Du kannst Premium Produkte für umsonst handeln sonst kostet jede Sparplan Ausführung einen Euro.

2,99€ pro Monat, wenn man die Flat haben will. Dann spart man sich den Euro.

Dann sind auch Aktien kostenlos, aber du musst mindestens für 250€ kaufen.

Scalable finanziert sich über spreads. Soll heißen, sie geben dir nicht die Börsenpreise, sondern leicht andere Preise um sich zu finanzieren.

Wenn du das nicht möchtest kannst du eine xetra Order für 3,99€ ausführen.

Scalable finanziert sich über spreads

Genau, das ist der Punkt, warum "Billig"-Broker eigentlich teurer sind als faire Broker oder Banken, die übersichtliche Ordergebühren haben, dafür einen realistischen Spread und korrekte Kurse

0
@AnnaStark

Was meinst du damit? Das Kurse des Handelsplatzes nicht korrekt weitergegeben werden? Das wäre schlicht Wirtschaftskriminalität.

0
@Marc, UserMod Light

Nein, das ist nicht kriminell, jeder Broker darf seine Preise selbst bestimmen, ein Broker ist ja ein Händler wie auf dem Markt, der eine verlangt 2,- fürs kilo Äpfel, der andere 2,50 . Wo Du kaufst, ist alleine Dir überlassen

0
@AnnaStark

Ist dies der Fall, ist das in den Geschäftsbedingungen zu lesen. Preise der mindestens der europäischen und amerikanischen Börsen sind ja elektronisch überwach. Gibt der Broker an, die Preise des Handelsplatzes zu führen, was regelmäßig der Fall ist, stimmen diese auch - so meine Erfahrung.

0
@Marc, UserMod Light
so meine Erfahrung.

schön für Dich. Trifft aber nicht auf alle Broker zu. Bekannt für diese Machenschaften ist z.B. Traderepublic

0
@AnnaStark

Bei Market Makern, gibt es tatsächlich andere Kurse, als an den Börsen. Es gibt auch Spreads zwischen den verschieden "offiziellen" Börsen. So sind Aktien am Heimatmarkt sind meist billiger.

In Deutschland gibt es aber Regularien, dass die Market Maker zu den Öffnungszeiten der Deutschen Börse nur im geringen Maße abweichen dürfen. Außerhalb der Handelszeiten ändert sich das. Deswegen sollte man Aktien nur zu den Börsenöffnungszeiten kaufen.

Genau, das ist der Punkt, warum "Billig"-Broker eigentlich teurer sind

Das kommt auf den speziellen Fall an. Ich habe des Öfteren auch mal Order im Bereich zwischen 100-250€. Da zahle ich dann lieber Spread als Ordergebühr. Ab 500 Euro würde ich bei Scaleable aber die Xetra Börse empfehlen. Bei anderen Brokern wo die Gebühren gerne mal 15-30€ sein können, sollte man nicht unter 1000€-2000€ pro Order investieren. Sonst fallen die Gebühren zu sehr ins Gewicht.

0

Meinst Du, irgendein Broker arbeitet umsonst ????

Das Geld wird eben reingeholt durch die "Hintertür", damit Du es nicht mitbekommst, Nicht korrekte Kurse, höhere Spreads

Was möchtest Du wissen?