Ist der -I-effekt dasselbe wie der +M-Effekt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein.
Zunächst zum Vorzeichen: das negative bedeutet, daß der Substituent elektronenanziehend ist, selbst also negativer wird und umgekehrt. Entsprechend auch beim M-Effekt.

Unterschiede:
I-Effekt wird über sigma-Bindungen vermittelt hängt stark von den Elektronegativitätsunterschieden ab und hat eine kurze Reichweite (2 - 3 Atome)
M-Effekt: benötigt ein System konjugierter Doppelbindungen z.B. Aromaten (pi-Bindungen) Elektronenverteilung wird eher durch freie Paare /Lücken bedingt und hat eine sehr große Reichweite theor. kilometerweit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide sind sehr ähnlich, der Mesomere Effekt ist lediglich ein I Effekt in einem Mesomeriesystem wie Aromaten. Er hat daher zb. gerade bei Aromaten noch zusätzlich zum Einfluss auf die Ladung Einfliss auf die Position an der Substituenten angreifen (also ortho/meta oder para Stellung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur so ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?