Ist dass schlimm wenn mein Opa solche Bücher hat (er ist tot also ich kann ihn nicht dazu befragen)?

 - (Buch, Geschichte, Politik)

12 Antworten

Hi,

ich kenne das Buch und den Autor nicht, aber der Verlag ist mir durchaus ein Begriff.

Der Druffel-Verlag, in dem das Buch erschienen ist, wurde von Helmut Sündermann gegründet und ist einer der größten rechtsextremen Verlage. Sündermann gehörte zum engsten Kreis um Hitler und war unter andrem stellvertretender Reichspressechef der NSDAP. Ganz so unverfänglich wie hier gemutmaßt wird, ist das Buch daher ganz sicher nicht.

Was dies über deinen Großvater aussagt musst du letztendlich selbst entscheiden. Ich nehme an du kanntest ihn und kannst das Buch im Kontext seiner weiteren Aussagen über die Jahre einordnen. Im Zweifelsfall wissen deine Eltern sicherlich mehr darüber wie dein Großvater zum dritten Reich stand, ob er damals z.B. NSDAP Mitglied war, welche Parteien er gewählt hat etc. etc.

Wenn das Buch in einem Regal mit zich kritischen Büchern steht, die sich mit Rechtspopulismus nach 1945 beschäftigen, dann wird er es vermutlich aus Interesse gelesen haben. Ich lese ebenfalls rechtspopulistische Zeitschriften, allerdings bin ich Politikwissenschaftlerin und befasse mich nun mal beruflich mit Fragen um Demokratie, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Wenn es mehr Bücher dieser Art gibt und kein kritisches Gegengewicht, dann würde mir dies durchaus zu denken geben. Aber wenn dein Großvater tatsächlich überzeugter Nationalsozialist war (wie du ja vermutlich befürchtest), dann gibt es i.d.R mehr als einen Hinweis. Wie gesagt, versuche die Existenz des Buches in einem größeren Kontext zu sehen, lies es und überlege dir dann wie du es einordnen würdest.

Lg Susan

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wenn dein Opa verstorben ist (herzliches Beileid, übrigens), dann hat er keinen Besitz mehr also auch nicht dieses Buch. Das hatte er eventuell mal, aber das ist in meinen Augen jetzt nicht die Hauptsache.

Wichtig ist hier in meinen Augen, dass es überhaupt nicht schlimm ist so ein Buch zu besitzen und ggf. auch darin zu lesen. ich meine... es scheint wohl ein geschichtliches Werk zu sein und ich kann zumindest bestätigen dass es den Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerung sowohl von Seiten der Achsenmächte als auch der Aliierten gab, insofern ist auch am Titel nichts auszusetzen. Dein Opa hat sich eben für den Krieg interessiert, daran ist nichts schlimmes.

Selbst wenn es ein eher rechts gelagertes Buch sein sollte ist das nicht schlimm. ich habe Verwandte, die haben auch noch 'Mein Kampf' im Bücherregal stehen. (die lesen das jetzt nicht oder halten es in Ehren oder so, es steht halt einfach nur ganz normal im Keller in einem Bücherregal, weil man die Bücher der Eltern eben nicht wegwerfen wollte). In diesem Sinne sehe ich auch da gar kein Problem oder gar ein Zeichen für eine bestimmte politische Ausrichtung

Ich würde das erstmal für ein Sachbuch über den Krieg halten und darin nichts verwerfliches sehen... Oder gibt es konkrete Gründe, die Lage in einem dieser Punkte anders zu bewerten? Vermutest du da rechtes Gedankengut?

37

Hi Jerne,

der Verlag legt ein solches Gedankengut durchaus nahe.

Lg Susan

1

Was möchtest Du wissen?