Ist das ziel eines Stalkers wirklich letztendlich jemanden umzubringen? :O

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Liebe Rose!

Deine Frage enthält eigentlich 2 Sachen:

  • die eigentliche Frage, ob Stalker den Menschen töten können, dem sie nachlaufen? (mit Hinweis auf den traurigen Selbstmord von Amanda Todd)
    • deine Auskunft, dass es dir schlecht ging/geht (Selbstmordversuch/ Magersucht).

vermutlich besteht für dich da ein Zusammenhang?

Amanda Todd scheint das Opfer eine sehr miesen jahrelangen Mobbings geworden zu sein. Stalking ist das vielleicht niciht in erster Linie gewesen, was Amanda so sehr zugestzt hat, ich vermute mal das , das entweder Mobbing auf direktem Wege oder online war. Das Problem, dass das Cyber-Mobbing die Bedrohung und Belästigung massiv vervielfältigt, war für Amanda vermutlich besonders schlimm.

Ein Stalker hat quasi eine gestörte Beziehung zu der Bezugsperson seiner Begierde:

Er begehrt den jeweiligen Menschen, aber ohne dass seine Begierde (von Zuneigung möchte ich da nicht sprechen) erwidert wird. Bei anderen führt das zu Liebeskummer, Frust eventuell auch Gegenreaktionen wie Wut, der Stalker steigert sich in seinem Verlangen und rennt dann der begehrten Person hinterher. So aussichtslos das ist, erkennt er oder sie diese Ausscihtslosigkeit nicht bzw. will die nicht erkennen, stattdessensteigert er oder sie seine Aktivität.

Oft besteht gar keine persönliche Beziehung, z-B. wenn ein durchgeknallter Fan seinem prominenten Idol hinterhersteigt, dass er aber eigentlich nur aus den Medien "kennt".

Es ist vielleicht möglich, dass der Stalker, wenn er die Aussichtslosigkeit seines begehrens nicht mehr leignen kann, aus Gefühlen wie Eifersucht und Hass Gewalt gegen das Opfer seines Stalkings

Bei Amanda war das anders, diese wurde scheinbar nicht wirklich begehrt (was noch lange keine Zuneigung ist), sondern scheinbar sexuell begehrt und erpresst und dann noch zum Gespötte bzw. Mobbing freigegeben. das erscheint mir als was anderes.

Fragen (die du nicht hier beantworten brauchst, die aber für dich vermutlich wichtig sind):

Hat der Bezug in deiner Frage zu deiner Magersucht evtl. damit zu tun, dass du auch unter Mobbing leidest?

Hast du was gegen deine Magersucht und deine psychischen Beeinträchtigungen unternommen bzw. unternimmst du da was? zum Beuspiel, hast du mal an eine Terapie gedacht oder machts du sowas in der Richtung?

Lass es bitte nicht sowiet kommen, wie es bei Amanda nach jahrelangem Leiden gekommen ist.

Liebe Grüße, Thomas

Lieb, Danke für die Antwort!!! :) Aber bitte glaube mir, ich werde nicht gemobbt oder verfolg oder so! Die Leute aus meiner Familie sind mir zu 70% eigentlich schon zu nett, so aufgesetzt. Sie wissen halt, dass ich krank bin. Sie denken ein fünftes und sechstes mal darüber nach was genau sie mir antworten. Klar, ich kanns auch irgendwie verstehen, sie wollen mich auf keinen fall verletzen. Aber gemobbt werde ich nicht, mein liebes freundinschwesterlein ist alles für mich und wenn was ist , rede ich mit mir. sie kennt mich ganz genau, von oben bis unten!!! <3

aber nein , ich verweigere es zu einer Therapie oder überhaupt zu einem psychologen zu gehen. Ich verachte sie! Sie denken sie wüssten wie man sich als magersüchtige fühlt, aber das tun sie nicht. Das weiß niemand der nicht magersüchtig ist. Ich kann es nicht leiden wenn mir jemand dazu etwas auflabert!!! meine therapie ist meine Freundinschwester, sie entscheidet was ich esse und es ist wirklich nicht so als hätte sie keine ahnung, sie verschweigt mir das, aber ich weiß, dass sie sich bei einem arzt schlau gemacht hat. Sie ist die beste <3

0

Hallo:)

Ersteinmal ist das Ziel eines Stalkers, dem Zielobjekt nahe zu sein. Das ist zwar lästig, aber nicht weiter gefährlich. Oft verschwindet der Stalker wieder, wenn man dagegen vorgeht. Das sind dann die harmlosen Stalker, die sich einfach unglücklich verliebt haben und sich da hinein gesteigert haben. Es gibt allerdings auch ein Typus , der nicht aufhört, wenn man beispielsweise die Polizei einschaltet. Er ist von seinem Zielobjekt besessen und lebt oftmals in einer surrealen Welt, in der er mit dem Opfer als Paar zusammenlebt. Diese Stalker haben ernsthafte psychische Probleme und können teilweise nicht mehr zwischen Realität und Fantasie unterscheiden. Dann kann es passieren, dass ein Stalker in solch einem Wahn gewaltätig wird und z.B. in die Wohnung des Opfers einbricht oder es sogar attackiert. Wenn der Stalker aber wiederholt vom Opfer abgewiesen wird und seine Fantasiewelt zerstört wird, kann es passieren, dass die krankhafte Liebe sich in krankhaften Hass verwandelt. Und dann wäre es möglich, dass der Stalker das Opfer tötet, einerseits als Bestrafung und andererseits, weil er dem Opfer nicht zugestehen möchte, ohne ihn weiter zu leben. ("Wenn ich dich nicht haben kann, soll dich auch kein anderer haben!")

Du siehst, einen Stalker zu haben ist nicht gleich ein Todesurteil. Zum Vergleich, nur ein Bruchteil der Autounfälle, die jährlich auf Deutschlands Straßen passieren, sind tödlich:)

Eigentlich ist ein Stalker ja nur jemand der einer anderen Person hinterher spioniert, allerdings nicht die Intention hat sie zu töten. Dies hängt natürlich auch immer vom geistigen Zustand des Stalkers ab, da man bei einem Stalker natürlich von keinem gesunden Geisteszustand reden kann. Ist ein Mord also auch nicht ausgeschlossen auch wenn es wohl nicht so häufig vorkommt.

Ganz im allgemeinen ist das Ziel eines Stalkers immer in deiner Nähe zu sein, und zu wissen was du machst.

Hallo Rose

Das wäre mir neu . Ein Stalker ist doch einer der sich nicht lösen kann von seinem Objekt der Begierde. Er ist ein kranker Mensch . Mord ist da wohl eher selten die Absicht .

Wenn du grosse Probleme mit was und wem auch immer haben sollte ,dann solltest du dir bitte Hilfe suchen ,damit du mal in Ruhe mit jemandem deine Probleme besprechen kannst. Das ist keine Schande sondern dein gutes Recht :

Eine solche Anlaufstelle könnte hier sein für dich:

www.kummernetz.de

vielen vielen dank für den link :* das ist super lieb gemeint, aber ich habe eher mit meiner magersucht probleme!! aber ich bin grade dabei das alles zu beenden, ich bin in der recoery :)

0

In dem Fall von Amanda hat sie niemand gestalkt? Sie hat ein Nacktbild (Oberkörperfrei) an ihre Freunde geschickt und diese wurden veröffentlicht!

nein das stimmt nicht.

sie hat mit freunden neue bekanntschaften per webcam gesucht und dabei blöderweise einmal ihren nackten oberkörper gezeigt, später hat dann jemand dieses eine bild an allen möglichen leuten geschickt!!! es war stalking!!!!!!!

0
@arenaswimmer

Das hat nichts mit stalking zu tun?! Sie hat einfach fremden vertraut und dieser jemand hat das Bild dann in Facebook gestellt! Stalking wäre, wenn er sie zu Hause aufgesucht hätte oder ähnliches.

0
@LilyLove1

er hat ihr aber gedroht. er schrieb ihr, dass sie, wenn sie ihm nicht mehr nacktfotos schickt, er dieses eine foto mit dem nackten oberkörper überal hin schicken wird. Alles hat mit stalking angefangen!!!

0

Nein, ein Stalker ist von der Person besessen, will ihr aber meißtens nichts antun. Eher das Gegenteil

Aber er droht ihr doch meistens, also wenn du ... nicht machst, tue ich dir ... an ...

0

Was möchtest Du wissen?