Ist das Wort ,,schwul" eine Beleidigung?

12 Antworten

Ich denke, es kommt auf den Kontext an. In der Jugendsprache ist es ja manchmal üblich, auch Gegenstände als "schwul" zu bezeichnen. Wenn also jemand zu einem sagen würde "Wieso hast du heute so schwule Schuhe an?", fände ich das schon etwas abwertend.

Wenn man sagen würde "Gestern hat in der X-Straße ein neuer Schwulenclub aufgemacht.", fände ich das nicht wertend.

Ich würde sagen, dass es auf den Kontext ankommt.

Tendenziell würde ich ja sagen, es ist eine Beleidigung. Das ist genauso wie mit "behindert", wobei bei "behindert" es sogar so ist, dass es beleidigend wirkt, wenn du zu einem Behinderten sagst, er sei behindert

Aber zu einem Schwulen kannst du sagen, dass er schwul ist - das wirkt nur unnötig. Ich denke, er wird es schon wissen. Du kannst auch über einen Schwulen als Schwulen reden.

Meistens geht aber mit so einer Bezichtigung eine Lüge einher. Jemand wird als schwul bezeichnet, wohl wissend, dass er es nicht ist, weil Schwule gesellschaftlich zu großen Teilen noch nicht akzeptiert werden.

Auch Vergegenständlichung finde ich politisch inkorrekt ausgedrückt. Zum Beispiel: "Was ist das denn für ein schwuler Stuhl?"

Zusammenfassung:

In den Momenten, wo es keine Beleidigung wäre, ist es meistens überflüssig, davon zu sprechen.

Das ist genauso wie mit "behindert", wobei bei "behindert" es sogar so ist, dass es beleidigend wirkt, wenn du zu einem Behinderten sagst, er sei behindert

Die Behinderten, die ich kenne, sehen das anders.

In den Momenten, wo es keine Beleidigung wäre, ist es meistens überflüssig, davon zu sprechen.

Finde ich auch nicht. Man kann doch sagen, wenn jemand auf Männer steht.

Das Einzige, was mich stört, ist, wenn es als ein absolut besonderes Merkmal betont wird. "Guido Westerwelle war ein großartiger Politiker. Ach, und wusstest Du eigentlich schon, dass er schwul war?"

0
@CountDracula

Klar kann man sagen, wenn jemand auf Männer steht, aber in was für Situationen ist das sinnvoll? In was für Situationen will man jemanden damit nicht herabwürdigen?

Ich kann mir höchsten zwei Personen vorstellen, die sich unterhalten und eine Person meint, auf den Schwulen zu stehen. Dann wäre es vollkommen neutral und nicht beleidigend, zu erwähnen, dass derjenige schwul ist.

Dein Westerwelle-Beispiel ist dafür ein großartiges, dass in den meistens Fällen im Leben die sexuelle Orientierung keine Rolle spielt.

_______________

Wir können auch beim Wort "Neger" schauen. Sobald man das Wort in den Mund nimmt, trennt man die Menschen in "Neger" und "Nicht-Neger". Diese Unterteilung ist aber in den allermeisten Situationen total uninteressant und überflüssig. Deswegen finde ich, dass es auch nichts bringt, sich andere Wörter für "Neger" zu überlegen, sondern man sollte sich darüber Gedanken machen, ob es wirklich notwendig ist, diese Unterteilung vorzunehmen.

0

Nur weil die Behinderten, die du kennst das nicht schlimm finden, heißt das nicht, dass das bei allen der Fall ist. Man darf nicht vergessen, dass man auch nach einem Unfall als "behindert" gelten kann und da reagieren manche Menschen auf Sprüche eher gereizt.

1

Man kann sagen, wenn jemand auf Männer steht? Ich glaube nicht, dass die Person es begrüßen würde, wenn du ihr Outing übernimmst.

1

Finde ich nicht. Schwule bezeichnen sich doch selbst als schwul. Beleidigen sie sich also selbst?

Man könnte genauso gut sagen, dass das Wort "Schlaxpe" jetzt plötzlich keine Beleidigung mehr ist, weil sich manche Mädchen selbst als solche bezeichnen.

0

Menschen, die sich selbst nicht so sehen, werden ein Problem damit haben und wenn man aufgrund eines Verhaltens so genannt wird, ist es immer negativ gemeint.

0
@daria78

Homosexuelle Menschen sind Schule und Lesben. Wo bitte ist das beleidigend?

Mann kann es auch echt übertreiben!

0

Finde ich nicht. Wenn eine Frau als Lesbe beschimpft wird, obwohl sie nicht annähernd homosexuelle Andeutungen gemacht haben, lässt zB. vermuten, dass sie für männlich gehalten wird. Nur so ein Beispiel.

0
@daria78

Finde ich nicht. Wenn eine Frau als Lesbe beschimpft wird

Da ist doch schon die erste Suggestion. In der Frage geht es um DAS WORT! Und nicht um Beschimpfungen.

Eine homosexuelle Frau ist nun mal per Definition lesbisch. Wüsste nicht was daran beleidigend sein soll. Wenn ich eine Lesbe als Hete bezeichne, ist das dann auch beleidigend?

0

Wenn du schon mal auf einer öffentlichen Schule warst, wirst du wissen, wovon ich rede.

0
@daria78

Ähhh also zu meiner Schulzeit hat es solchen Quark nicht gegeben. Und wenn schon.

SELBST WENN....einen Heterosexuellen als homosexuell zu bezeichnen ist für mich keine Beleidigung. Homosexualität ist weder eine Krankheit, noch was schlimmes oder sonst der Gleichen. Wer das als Beleidigung aufnimmt, der muss schon selbst die Assoziation haben, dass es etwas "unnormales" ist. Findest DU es also beleidigend, dann solltest DU dich fragen "warum" du es beleidigend findest!

0

Auch die sofortige Frage "bist du lesbisch?" an eine jungfräuliche Dame ist anmaßend.

0
@daria78

Nö. Es ist einfach nur eine Frage. Ob sie sie beantwortet, ist doch ihre Sache.

0

Du willst doch nicht ernsthaft mit mir diskutieren, wenn es um einen Fakt geht? Warum sollte man zu einem Heterosexuellen über dessen Sexualleben man nichts weiß, sagen "du bist schwul", wenn es nicht negativ gemeint ist? Willst du mich hier veräppeln?

0
@daria78

Langsam glaub ich DUUU willst mich hier veräppeln! Das Wort Schwul und Lesbisch ist NICHT beleidigend. Auch wenn ich einen Heterosexuellen das frage. Schreib dir das endlich hinter deine Ohren. Wenn DU das beleidigend findest, dann wohl eher, weil DUUU es bist, der etwas gegen Homosexualität auszusetzen hat.

Oder ist es beleidigend, wenn ich ein Bayer frage, ob er aus Schwabenland kommt??

Man man man....und deine "Fakten" kannst du dir sparen. Es ist eben NICHT Fakt egal wieviel du willst, dass du recht hast.

Die Frage ist, warum DUUU es beleidigend findest. Wahrscheinlich deswegen, weil du noch im 20. Jhd. festhängst und glaubst, dass homosexualität was "besonderes" wäre.

0

Warum ist schwul eine Beleidigung?

Hat man doch früher auch immer gesagt,als Bezeichnung,das andere Wort ist so lang?

...zur Frage

Was bedeutet kelb?

Ist wohl nh Beleidigung kann mir einer Sagen was sie aussagt? An die gangstaz da draussen ✌

...zur Frage

Ethik facharbeit Depressionen?

Hallöchen:) ich habe in Ethik meine Facharbeit über Depressionen geschrieben. Meine Lehrerin meinte, dass ich bei der Verteidigung auf die ethischen Aspekte einer Depression eingehen soll, aber ich weiß nicht was sie damit meint. Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Was bedeutet diese Russische Beleidigung auf Deutsch?

Ich habe heute zwei Russe am streiten gesehen und der eine hat zu dem anderen du Pidaras gesagt, der ist dann voll ausgerastet und hat ihm aufs Maul gegeben.

Sooo jetzt wollte ich wissen, was Pidaras bedutet.

...zur Frage

Schimpfwort "Peach"

Ich hab jetzt schon mehrmals das Wort Peach als Beleidigung in bestimmten Tracks gehört.

Wass bedeutet es? Ist es richtig geschrieben? Es heißt doch wohl kaum Pfirsich, oder doch?

Oder ist die Prinzessin gemeint?

Danke

...zur Frage

Hab mich in Ethik verschlechtert und möchte mich so schnell wie möglich verbessern. Geht das noch?

Hey liebe Community.
Wir hatten vor 1 Woche unsere Zwischenzeugnisse bekommen. Ich sah, dass ich in Ethik eine glatte 3 hatte und ne 3 in Ethik hatte ich noch nie:(......bis jetzt hatte ich nur die Noten: 2;4 (ja ich weiß der Durchschnitt liegt bei 3)....aber unsere Lehrerin meinte, dass unsere mündlichen Noten auch eine große Rolle mitspielen (ich melde mich oft und manchmal sind meine Antworten langweilig bzw. falsch)....leider weiß ich nicht wie ich meine Note noch hinbiegen kann und außerdem gefällt mir mein Sitzplatz nicht (vllt. hat es auch ein bisschen damit zutun) und leider haben wir die schlimmste Lehrerin der Schule

PS: gehe in die 8.Klasse eines Gymnasiums

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?