Ist das Wort "Flüchtling" politisch korrekt?

7 Antworten

Ja, zumindest nicht negativ konnotiert wie "Asylant".

In linken Kreisen sagt man aber eher "Geflüchtete_r", weil die meisten Wörter mit der Endung -ing negativ konnotiert sind, wie zum Beispiel Süßling, Säufling oder Rühmling. 

Was viele auch machen ist die englische Übersetzung "refugee" zu verwenden. Weil "Flüchtling" und "Geflüchtete_r" das Fliehen in den Vordergrund stellen, während "refugee" den sicheren Ort in den Vordergrund stellt.

Political correctness ist der Tod der Demokratie.

'Einwanderer' würde sich mehr auf neue Ziele und Integration beziehen, wobei Flüchtlinge immer die Tragödie in den Mittelpunkt stellt.

Dafür is es nich gegendert oder nur maskulin, falls du dadrauf hinaus willst. Aber Personalpronomen sind auch nur ein Begriff für Personen und nicht für psychologische Objekte.

ja klar  

wenn jemand flüchtet aus einem kriegs- bzw. krisengebiet handelt sich um einen flüchtling, egal o wirtschafts- oder kriegsflüchtling

wobei ich mich zu behaupten mag, dass jeder flüchtling der bis zu uns reist, aufgrund wirtschaftlicher motive unterwegs ist. sonst würden sie ja in dem ersten sicheren land bleiben was wohl kaum deutschland, österreich oder schweden ist.

aber darauf will ich nicht weiter eingehen. war ja nicht die frage

Was möchtest Du wissen?