Ist das was fuer mich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frettchen würden deine Hamster und Ratten riechen und dauernd an der Tür stehen um rein zu kommen. Außerdem würde ich dir nicht raten, sie in deinem Zimmer zu halten, weil sie nachts wach sind und dann auch mal lauter werden können falls sie spielen. Das Zimmer muss außerdem Frettchensicher sein! Mein Rüde springt locker 50 cm hoch. Und die Tiere müssen kastriert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere sind immer mit Verantwortung verbunden. Frettchen gehören zu den Tieren, welche am meisten davon benötigen. Sie sind schwer zu erziehen und stur. Es dauert lange jungen Tieren beizubringen ein Katzenklo zu nutzen und eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Für einen Anfänger wären ältere Tiere geeignet. Sofern sie viel Platz haben, mind. zu zweit siind und täglich mehrere Stunden bespaßt werden (von wem auch immer), ist alles okay.

Dein großen Problem ist eines, welches du noch garnicht bedacht hast:

Du hast Hamster und Ratten.

Frettchen sind natürliche Feinde der Hamster und insbesonders Ratten. Sie würden sich gegenseitig riechen. Dies hätte a) Hamster und Ratten mit Todesangst und b) Frettchen mit Mordlust in Folge.

Solange du also Hamster und Ratten bei dir hälst sind Frettchen absolut ausgeschlossen. Das kannst du keinem der drei Tierearten antun.

Warte noch ein paar Jahre und ließ dich weiterhin in Frettchen ein. In der Zeit kannst du deinen Wunsch nochmals lange überdenken, da Frettchen oft naiv angeschafft und schnell wieder abgegeben werden, da man sich das falsche Haustier unter ihnen vorstellt.

Ich hoffe ich konnte helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von letitgoxxx
29.02.2016, 19:46

Also ich informiere mich seit ca. 2 Jahren und jz wäre es halt schon etwas reälistischer😄deswegen die frage!aber ich meinte ja auch das Hamster,frettchen und ratten alle voneinander getrennt stehen deshalb dachte ich es würde sp gehen da sie sich so ja nicht riechen können...naja,wäre ja WENN ÜBERHAUPT auch erst in ca. Einem halben jahr der Fall bis dahin findeich vielleicht noch eine andere möglichkeit:) ich wollte mir eh wenn dann ältere Tiere zulegen;)  

0

Ich würde es bei Ratten belassen. Die Gründe hast du ja hier schon erfahren. Außerdem leben Frettchen erheblich länger als Ratten, brauchen mehr Auslauf und sind viel teurer, allein das Futter.

Frettchen unterscheiden sich in ihrem Verhalten dir gegenüber gar nicht so sehr von Ratten. Die Vorteile dieser Tiere kannst du also schon genießen. Wenn ihr mal mit der Rattenhaltung aufhören wollt, könntet ihr nochmal über Frettchen nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*grummel* meine Antwort wurde nicht gespeichert, daher nochmal in Kurzform: 

So lange andere Kleintiere im Haus sind, können keine Frettchen gehalten werden, selbst wenn die Frettchen auf dem Dachboden, und die Ratten im Keller wären.

Die Tiere riechen es trotzdem, und leiden höllenqualen! Zudem hat man schon von so manchem Hamster gehört, der von Frettchen getötet wurde, weil sie ausgebüxt und bei ihm "eingebrochen" sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?