Ist das, was die ESA gleich vollbringen wird, ein Meilenstein in der Geschichte der Weltraumforschung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich ist es ein Meilenstein. Schon alleine, nach einer Missionsplanung von 30 und einer Flugzeit von 10 Jahren genau einen "Mückenschiss" im Sonnensystem zu treffen, ist doch eine Leistung. 

Und jetzt beginnt ja erst die Auswertung der Daten, die noch jahrelang dauern wird. Einfach zur Mehrung des Wissens der Welt beizutragen, ist doch schon Lohn und Aufregung genug. 

Also sowohl raumfahrttechnisch als auch wissenschaftlich haben wir schon zwei Meilensteine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LessThanThree
30.09.2016, 19:32

30 Jahre Missionsplanung? Verrückt!

0

Ja, voellig cool, aber Rosetta war ueber 10 Jahre unterwegs, und die Mission war nicht besonders geheim... ich habe vor 2 Wochen in BBC darueber gelesen aber vergessen. Also danke, ich werde mir den Crash auch anschauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Phönix berichtet doch gerade

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LessThanThree
30.09.2016, 12:53

Ok, hab grad ca. 50 Sender durchgeklickt und nichts gesehen...evtl. war Phoenix nicht dabei. Danke!

0

Die lassen ne Sonde auf einen Meteoriten knallen. Was soll daran besonders sein? Sorry aber ist für mich sinnlos. Ok die holen so noch ein paar Daten und für die Leute die das Programm betreut haben ist das sicher ein bisschen traurig. Aber jedes Programm geht mal zu ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
30.09.2016, 15:06

Na ja, das war schon etwas Besonders. Das zeigt ja auch die Begeisterung weltweit. 

Raumfahrt und Wissenschaft ist halt nichts für die kalten, furchtsamen Seelen, die nur den Ballermann, ihre Reihenhaussiedlung und ihren Gartenzwergverein kennen und unfähig sind, über den Rand der Erdscheibe hinauszuschauen. 

1

Was möchtest Du wissen?