Ist das wahr, dass Mexiko damals zum österreich-ungarischen Kaiserreich gehörte, wie funktioniert so etwas?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der habsburgische Prinz Maximilian hat sich auf französische Initiative zum Kaiser von Mexiko ernennen lassen.

Das geschah gegen den anfänglichen Widerstand des österreichischen Kaisers und war mit einem Ausscheiden aus der österreichischen Thronfolge verbunden.

Der Kaiser geriet schnell zwischen die Fronten der innermexikanischen Konflikte und wurde hingerichtet.

Mit dem österreichisch-ungarischen Kaiserreich hatte Mexiko nichts zu tun. 

Mexico gehörte nie zu Österreich-Ungarn.

Dass ein Bruder des österreichischen Kaisers wurde zwar Kaiser von Mexico, d.h. aber nicht dass Mexicoseine staatliche Souveränität verlor.

Das Churfürstentun / Königreich Hannover (das heutige Niedersachsen) gehörte trotz Personalunion mit Großbritannien trotzdem als eigener Staat zum Hl. Röm. Reich bzw. später zum Deutschen Bund. Genauso war es bei den Herzogtümern Schleswig und Holstein,deren Staaatsoberhaupt der dänische König war.

Auch heute sind Canada, Neuseelandund Australien kein Teil Großbritanniens (mehr), obwohl deren Staatsoberhaupt immer noch Queen Elisabeth II ist.

Das gehörte nicht dazu - der Bruder des Kaiser war allerdings zeitweise Kaiser von Mexiko. Musste aber dafür die Erbfolge (Österreich) abtreten.

Nein! Wahr ist vielmehr, daß Napoleon  III, ein Enkel von Naoleon I, auch auf der Bühne der Weltpolitik mitspielen wollte, wie einst sein Onkel. 

Der Habsburger Maximilian war nur eine Marionette der Franzosen, der gegen seinen Willen sich breitschlagen ließ, den Thron in Mexiko zu besteigen.  

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sische_Intervention_in_Mexiko

ja na klar,

ganz Afrika und ganz Amerika waren damals Kolonien von Europa gewesen.

die USA war bis zum Befreiungskrieg eine Kolonie von England gewesen, Brasilien war eine Kolonie von Portugal und Mexiko ging später an Österreich.

adabei 26.02.2017, 02:09

Mexiko gehörte nie zu Österreich. Sie hatten nur einen "Gastarbeiter" aus Österreich und das war der Kaiser. Gut bekommen ist ihm dieser Job nicht, wie man weiß.

0

Was möchtest Du wissen?