Ist das wahr das die Britich kurzhaar Katze besser als Einzelkatze gilt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo mellispielt,

nein, das ist nicht wahr !!

Allgmeininfo zum Thema Einzelhaltung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Rasse, die lieber alleine lebt. Punkt. Auch nicht die bkh.


Ausnahmen liegen im Charakter (sehr selten) oder in einem vernichteten Sozialverhalten durch jahrelange Isolation (häufiger, aber nur bei alten, entsprechend allein gehaltenen Katzen) begründet 


Die Unterschiede zwischen den Rassen sind gering. Katzen wurden nie auf eine bestimmte Aufgabe hingezüchtet wie zB Hütehunde. Entsprechend ticken sie alle relativ gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Katzen sind von Haus aus keine Einzelgänger, auch nicht ne Rassekatze.

Die Katzen, die Du draussen alleine rumlaufen siehst, sind auf der Jagd, entweder nach Mäusen oder auch nach nem mitleidigen Menschen, wo was zu futtern für sie abfällt.

Es gibt Ausnahmen, die sich nicht integrieren, aber solche sind meistens durch langes Alleinesein schon so verbildet, dass sie nicht mehr mit anderen Katzen zusammen leben können oder wollen.

Also falls Du so ne Rassekatze haben solltest, solltest Du auch für nen Kumpel dafür sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,

das ist nicht wahr.

BKH sollten wie jede andere Katze auch Sozialkontakte zu anderen Katzen haben. Und wie bei allen anderen Katzen auch kommt es darauf an, dass beide Katzen gut zueinander passen.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?