Ist das verständlich?


20.11.2021, 16:18

Kurzform: sie möchte bis zu einem gewissen Alter den Namen meines Kindes bestimmen. Zudem bestimmt sie das sie Patentante wird. Ist das Verhalten berechtigt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist schon nicht so verständlich. Die Eltern entscheiden Namen und wer Patentante/Onkel wird (wenn überhaupt)...Niemand Drittes hat da mitzuquacken

"urzform: sie möchte bis zu einem gewissen Alter den Namen meines Kindes bestimmen. Zudem bestimmt sie das sie Patentante wird. Ist das Verhalten berechtigt?"

Wie kommt sie auf die Idee, dass sie da irgendwas mitzureden hat? Das fänd ich so unverschämt, dass mir die Worte fehlen würden

Nunja, es ist immer auf die Entscheidung der Eltern des Kindes an, welchen Namen es bekommt. Es gibt auch keine rechtliche Grundlage, dass die Eltern eines nicht volljährigen Vaters oder einer nicht volljährigen Mutter den Namen aussuchen können. Und eine Freundin die nicht im Stammbaum steht hat generell keine Entscheidungen zu tätigen. Sie kann einen gerne beraten aber das wars auch.

Woher ich das weiß:Recherche

.....bisschen unreif und unüberlegt wirkt es auf mich..weil man manche Dinge einfach nicht son genau planen kann.

Man kann alles mögliche vereinbaren.

Ich verstehe noch nicht mal die Frage, wenn ich ehrlich sein soll...

Ich habe nochmal eine Kurzform geschrieben.

0
@Quadratwurzel2

Okey ich sehs.

Nein. Dazu hat sie nicht das Recht und ich weiß ja echt nicht, für wen sie sich hält.

1

Was möchtest Du wissen?