Ist das verrückt oder mach ich mir (wie immer) zu viele Gedanken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man sollte stets positiv denken (ja ich weiß, sagt sich leichter als es getan ist). Da du stationär aufgenommen wirst, willst du wahrscheinlich auch etwas gegen dein Denken unternehmen, oder? Denn die Besserung tritt erst ein, wenn man es einsieht, dass es so nicht weitergehen kann.

Natürlich wird er dich wahrscheinlich auch so gut verstehen, wie es kein anderer tut (sollte er dich nicht anlügen). Allerdings ist es ziemlich schwer, sich gegenseitig wirklich aufzubauen. Das schaffen nur zwei starke Menschen. Andere ziehen sich nur gegenseitig runter, da jemanden Krankes leider meistens keine Stärke dem jeweils anderen geben kann, da er sie selber für sich nicht einmal hat.

Die meisten die außerdem solche Sätze sagen, wie du sie vorhin zu einem geschrieben hast, haben auch einfach keine Ahnung. Viele Menschen wissen auch einfach nicht damit umzugehen, wissen nicht wie es für einen selber ist, da ihnen diese Erfahrung fehlt, meinen ihre Sätze aber meistens nicht einmal böse, nur leider helfen sie damit auch nicht. Das weiß aber eigentlich keiner von ihnen.

Du kannst dich ja erst einmal noch freundschaftlich mit ihm treffen. Vielleicht tut sich ja doch etwas in deinem Inneren und du wirst merken, was du wirklich willst. Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Letztendlich wird sich ja in deinem Leben etwas ändern. Irgendwann wirst du wohl wieder lernen Menschen zu vertrauen. Du bist ja auch erst 17.

Menschen kommen und gehen, egal ob es schön war oder nicht. Letztendlich machen sie dich zu dem Menschen, der du bist. Du darfst dich von so etwas nur nicht runterziehen lassen, denn sonst geht man daran kaputt. :)


Viel Glück jedenfalls und gute Besserung! :)


Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
20.12.2015, 03:06

"Da du stationär aufgenommen wirst, willst du wahrscheinlich auch etwas gegen dein Denken unternehmen, oder?"

Ja.

"Du kannst dich ja erst einmal noch freundschaftlich mit ihm treffen."

Ich denke nicht, dass das funktioniert.... ;)

"Letztendlich wird sich ja in deinem Leben etwas ändern. Irgendwann wirst du wohl wieder lernen Menschen zu vertrauen. Du bist ja auch erst 17."

Danke für deine Hoffnung.

Aber hey, danke für deine ehrliche Antwort. Ich werde drüber nachdenken....

0

Ich würde sagen: Versuch es! Vielleicht findet ihr aneinander Halt wenn du weißt was ich meine. Er kann dich wahrscheinlich besser verstehen als alle anderen und ich glaube dass du das gut brauchen kannst: jemanden, der dich wirklich versteht und nicht nur auf Mitleid tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder sehnt sich irgendwie nach einer Person mit der man sein Leben teilen kann. Sch.. mal auf deine Grundsätze und versuch es! Du kannst eigentlich nur gewinnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
20.12.2015, 01:38

Nein, eben nicht xD

0
Kommentar von OESY556
20.12.2015, 01:40

doch

0

ihr könntet zusammen kaputt sein und euch aufbauen

Das wird nicht funktionieren. Ihr werdet Euch gemeinsam herunterziehen. Wie zwei Alkoholiker oder andere Abhängige.

Der eine erwartet vom anderen Hilfestellung, die er aber nicht geben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
20.12.2015, 02:19

Doch schon, weil er versteht. 

Kein Depressiver will hören: "Ach das wird wieder" "Das ist nur eine Phase" "Jeder ist mal schlecht drauf". 

0

Ja du bist verknallt. Aber über die Feiertage auf Station. Klingt doof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
20.12.2015, 01:48

Ich mag mein zu Hause nicht, also voll ok.

0
Kommentar von Peter242
20.12.2015, 01:57

nadann schöne Feiertage ;)

1

Was möchtest Du wissen?