Ist das Verhalten angemessen für 6 jährige?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Teilweise ist das völlig normal

Ein Kind von 6 Jahren geht noch nicht automatisch von selbst ins Bett (alleine ins Bett). Kommt eben drauf an ab wann es das gewöhnt ist und ab wann es dazu bereit ist. In diesem Alter mögen es aber viele Kinder noch richtig ins Bett gebracht zu werden.

Das man sie in diesem Alter noch dazu auffordern muss ins Bett zu gehen - auch völlig normal. Das Zeitgefühl eines Kindes ist dann einfach noch anders, die wenigsten können dann schon die Uhr lesen und sind so vernünftig zu denken "Wenn ich ejtzt schlafen gehe kriege ich genug Schlaf um morgen fit zu sein".

Ein Kind dieses Alters greift meist lieber zu Essbarem das grade besonders schmeckt. Also süß, salzig, oder ähnliches... je nach persönlicher Vorliebe.

Wenn es aber grade die Obstphase hat dann wird es auch gerne das Obst annehmen wenn es (statt Chips) da steht. Aber an Obst/ Gemüse muss man natürlich auch gewöhnt sein um es eher anzunehmen. Und: Nicht jede Obstart/ Gemüseart mag ein Kind dieses Alters im Rohzustand oder gekochtem Zustand.

Das der Junge so lange vor der Glotze hängt, nun... warum lassen es die Eltern und älteren Geschwister denn zu? Stattdessen kann man interessantere Möglichkeiten bieten:

Komm wir gehen raus mit Kreide malen/ Fahrrad fahren/ Ball spielen/ Fußball spielen/ auf den Spielplatz/ wir gehen zusammen zum Supermarkt/ wir gehen rüber zu Oma/... etc pp.

Oder: Komm wir basteln etwas, wir malen etwas, wir experimentieren, ich zeige dir wie man aus dunkel angelaufenem Silber mit etwas Alufolie/ heißem Wasser/ Salz wieder strahlendes Silber macht. Wir machen jetzt zusammen Glibbermatsche und du darfst dir die Farbe dazu selbst aussuchen. Komm ich les dir was vor. Komm wir spielen mit Lego. Etc pp...

In dem Alter konnte unser Kind auch noch nicht ganz selbständig auf Klo. Abputzen musste da noch ab und an sein.

Und selbständig Essen oder Trinken holen? Wenn man das nicht gewöhnt ist, dies nicht eingeübt wird über längere Zeit und so nicht zur Gewohnheit wird - wie soll man das denn können? Eltern ists in dem Alter meist noch lieber da Kind sagt "Ich habe Hunger/ Durst" als das es Hunger und Durst ganz alleine mit sonstwas stillt - und man sich als Erwachsener dann wundert warum das Abendessen nicht angerührt wird

Danke erstmal für deine Antwort 

Rausgehen basteln fußball und so weiter bieten wir ihm an aber dann heißt es Fernsehen und er heult wenn wir es ihm verbieten rennt zu unseren Eltern und sagt sie verbieten es mir wir bekommen Ärger und naja er schaut weiter unsere Eltern erziehen ihn nicht 

0
@Minhosuchti

Kinder können schnell regelrecht abhängig von den Serien werden. Selbst wenn sie eine Folge schon zig mal geschaut haben heißt es dann "Ich kann mich aber nicht mehr so richtig dran erinnern".

Am idealsten ist es, wenn man - als Eltern - ganz strikt den Fernsehr auslässt ... oder aber Regeln dazu festlegt (erst ab Uhrzeit x, nur bis Uhrzeit x, nur die Sendungen x, y, z).

Klar heult er dann.... weil er grad vom TV weg geholt wird... Er wird also grade raus gerissen aus dem Trott.

Da sollte wirklich nochmal ein Gespräch mit den Eltern ran. Ein ruhiges vernünftiges Gespräch. Eines das aufzeigt "okay, er ist noch ein kleines Kind... aber er kann doch nicht nur vor dem TV sitzen". Es wäre ideal wenn ihr gemeinsam einen Weg findet und gemeinsam an einem Strang zieht.

Übrigens: Zu diesem "er macht Dinge kaputt, teils auch absichtlich... Das ist echt nicht normal. Okay, wenn etwas unabsichtlich kaputt geht dann ist das halt so. Aber absichtliche Zerstörung ist nicht duldbar (egal ob es ein Vorschüler ist oder ein Teenager).

0
@Rockige

Ja nochmal danke 

Das ist wirklich anstrengend das er ständig Dinge von uns oder seinen Freunden zerstört und das mit Absicht ich meine wenn AUS VERSEHEN mal etwas kaputt geht okay aber täglich mit Absicht und er bekommt nicht mal Ärger. Oder er macht sein eigens zeug kaputt rennt dann zu unseren Eltern sagt die beiden Mädels waren das und wir neigen Ärger und müssen das ersätzen

0

Das ist bei weitem nicht normal für ein 6jähriges Kind.

Ich schocke dich jetzt, aber daran sind deine Eltern schuld! Sie erziehen deinen Bruder überhaupt nicht, er darf machen, was er will, er darf haben, was er will, er muss nichts selber machen, alles wird ihm abgenommen, das ist keine Erziehung!!!

Deshalb verhält er sich wie ein Baby. Er kann so viel, wie ein Baby kann und mehr nicht. Und bald soll er in die Schule? Das packt er nicht.

  • Wer lässt deinen Bruder im Ehebett schlafen und sorgt nicht dafür, dass er in seinem eigenen Bett schläft? Deine Mutter, dein Vater!
  • Wer lässt zu, dass er wegen jeder Kleinigkeit schreit? Wer macht nichts dagegen? Deine Mutter, dein Vater.
  • Wer lässt zu, dass dein Bruder Fernsehen schaut? Wer beschäftigt ihn nicht anderweitig und sorgt dafür, dass er spielt? Deine Mutter, dein Vater.
  • Wer lernt ihm nicht, alleine auf die Toilette zu gehen? Wer geht immer mit? Deine Mutter, dein Vater?
  • Wer versorgt deinen Bruder mit Essen und Trinken? Wer lässt deinen Bruder das Zeug nicht selber holen? Deine Mutter, dein Vater, auch du?
  • Wer kauft, Flips und Chips und Fanta und Cola? Wer kauft kein Gemüse und Obst? Deine Mutter, dein Vater? Wer isst noch kein Gemüse und Obst? Du? Isst du auch Chips und Flips? Dann bist du ein schlechtes Vorbild! Dein Bruder kennt nichts anderes.
  • Wer hat deinem Bruder das Tablet gekauft? Wer sorgt nicht dafür, dass dein Bruder mit wertvollem Spielzeug spielt? Deine Mutter, dein Vater?
  • Wer schreitet nicht ein, wenn er andere Sachen kaputt macht? Deine Eltern?!
  • Deine Eltern sind nicht normal. Sie erziehen deinen Bruder überhaupt nicht. Er muss es später ausbaden, weil deine Eltern es versäumen, ihn zu erziehen!!!

Zum Großteil normal, aber bei weitem nicht alles.

Zerstörung vom fremdem Eigentum geht zum Beispiel gar nicht. Da Er das wohl öfters macht, filmt ihn doch einfach mal versteckt dabei und zeigt das dann euren Eltern.

Und noch einen schönen Gruß an eure Eltern:

Die Erziehung des kleinsten ging gründlich daneben!!

Meiner Meinung nach sollte der mal von einem Kinderpsychologen untersucht werden, was ihr da schildert sind nämlich teilweise Hinweise auf ein ordentliches Problem im Kopf eures Bruders.

Es muß natürlich nicht sein, das Er wirklich einen psychischen Knacks abbekommen hat, aber für mich hat das den Anschein einer Verhaltensstörung.

Naja Fernsehen ok mag er wohl alleine im Bett hat er vileicht angst vor Dunkelheit wen nicht davor allein zu sein oder irgendwas macht ihn angst und mit dem essen trinken sollte er es ja auch können entweder da ist was echt faul oder er nutzt euch aus bei so einer Situation sollte man ein kleines Kind nicht sehr verwöhnen lassen und mit dem Tablet und Fernsehen auf strenge Maßnahmen greifen und allgemein ihn loben wenn er sich selbst bedient und ihn motivieren wenn das nicht klappt auch strenger werden

Das ist nicht normal. Allerdings sind das alles Versäumnisse Deiner Eltern, die offensichtlich mit der Erziehung dieses "Nachzüglers" völlig überfordert sind.

Du wirst an der Situation nicht viel ändern können, bis Du alt genug bist, selbstständig zu leben.

Deine Eltern haben da in der Erziehung ziemlich vergeigt wenns man ehrlich sagt. Vielleicht kannst du noch versuchen ihn mit Drohungen (Tablet Sperre (Apps gibts da genug)) zur Vernunft zu bringen bevor er mit der Schule anfängt

Außerdem musst du dein Alter nicht verrändern wegen Datenschutz :D Mit deinem Alter kann KEINER etwas negatives anfangen

Das Einzige was in diesem und vielen anderen Fällen nicht normal ist sind die Eltern. Nachkommen orientieren sich an Ihren unmittelbaren Vorbildern. Das dürften in aller Regel ja wohl Familienzugehörige sein. In diesem Fall sind besonders die Essgewohnheiten zu bemängeln. Hier entsteht ein vorzeitiger Invalide, mit dem die Gesellschaft nachher nichts anfangen kann. Schade, aber es gibt ja keinen "Führerschein" für Eltern. Wäre aber unbedingt nötig!

Das ist nicht normal.

Schade, dass Deine Eltern das so sehen.

Normal ist das nicht. Ich würde sagen, der Junge ist verzogen....eure Eltern lassen ihm zuviel durchgehen.

Das ist alles absolut nicht normal.

Typisch für Eltern denen ihre Kinder am Hintern vorbei gehen.

Und wie soll das mit der Schule gehen? Ist er behindert? Muss er in die Förderschule?

Ich denke nicht dass dieses Verhalten normal für einen 6 jährigen ist. Ich würde raten vielleicht mal zu einem Kinderarzt gehen. soweit ich die Situation aus dem Text erkennen kann, benimmt sich dein Bruder eher wie ein 2 - 4 jähriger.

Tut mir leid, ich möchte nicht deine Eltern persönlich angreifen, aber die machen definitiv da sehr viel in der Erziehung falsch.

Das ist eindeutig falsche Erziehung. Er ist damit bisher durchgekommen, warum sollte er also nicht so weitermachen?

Klar ist das normal für 6 Jahre, es gibt schlimmere.

Und das mit dem lange TV schauen sollten deine Eltern ändern, ist nicht so gut.

Dass es schlimmere Kinder gibt, heißt nicht, dass sein Verhalten in Ordnung ist.

1
@MeruEl

Leid tut es dir dann, wenn die Eltern weiterhin eine ordentliche Erziehung verweigern. Genau so entstehen nämlich Teenager, die auf nichts Bock haben, dadurch in der Schule versagen und später dem Steuerzahler auf der Tasche liegen.

0

Was möchtest Du wissen?