Ist das Unterbewusstsein so stark?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also die Problematik mit der Immunschwäche kann durchaus damit zusammenhängen, dass dein Immunsystem sich von Anfang an nicht richtig entwickelt hat. Beispielsweise, weil Du im Inkubator in einer vergleichsweise 'sterilen' Umgebung aufgewachsen bist und dein Immunsystem keine Gelegenheit zu 'trainieren' hatte. Nur wer immer wieder mit Keimen, Bakterien, etc. in Kontakt kommt, kann Abwehrkräfte dagegen entwickeln. Auf diesem Prinzip bassieren z.B. Schutzimpfungen. Außerdem kann es sein, dass Du in dieser Zeit viele Medikamente, z.B. Antibiotika, bekommen hast, die eine gesunde Keimbesidelung im Darm (dem Hauptsitz des Immunsystems) verhindert haben. Und nicht zuletzt muss man sich sicherlich die Frage stellen, ob und ab wann Du von deiner Mutter gestillt werden konntest. Einige Studien deuten darauf hin, dass es auch bei Menschen einen Zusammenhang zwischen der natürlichen Ernährung durch die Muttermilch und der Entwicklung des Immunsystems gibt. Bei Rindern ist dies beispielsweise ganz extrem ausgeprägt: Bekommt ein neugeborenes Kalb unmittelbar nach der Geburt kein Colostrum (auch Erst- oder Biestmilch genannt) von seiner Mutter, wird es nur wenige Stunden überleben, da sein Immunsystem praktisch nicht funktionsfähig ist. Dieser Vergleich ist keineswegs absurd, da sich das Colostrum von Menschen und Kühen hinsichtlich der Eiweißstruktur sehr ähnlich sind. Daher wird Rindercolostrum u.a. auch bei Immunstörungen beim Menschen mit großem Erfolg eingesetzt.

Nun solltest Du aber bitten nicht gleich in die Apotheke rennen und planlos Geld für irgendein Colostrum-Präparat ausgeben. Neben Colostrum kann man noch mehr tun, um das Immunsystem aufzupäppeln. Dies bedarf jedoch einer etwas ausführlicheren Beratung, um herauszufinden, welcher Ansatz für dich am geeignetsten ist. Wenn Du mehr darüber wissen willst, melde dich gerne jederzeit persönlich bei mir.

Was nun deine Abneigung gegen besagte Geräusche angeht, ja, auch dass kann durchaus mit der frühkindlichen Prägung deines Unterbewusstseins zusammenhängen. Und, ja, dein Unterbewusstsein ist so stark. Es kann Berge versetzen, oder dir Steine in den Weg legen. Allerdings wäre es schlicht unseriös, zu diesem Thema weiter Stellung zu nehmen. Dazu bedarf es weiterführender Informationen aus persönlichen Gesprächen. Die menschliche Psyche ist schlicht zu komplex, um anhand weniger Symptome konkrete Diagnosen zu stellen. Wenn Du diesen Zustand als zunehmend störend empfindest, dann solltest Du nicht zögern, dir den Rat eines Fachmanns (Psychologe, Psychotherapeut, etc.) einzuholen.

Viel Erfolg!

ich würd ehrlich gesagt erst einmal nicht so denken, hat glaub ich mehr mit stress zu tun, der wie auch immer ausgelöst wird... probiers doch mal mit stressabbau á la oswalt kolle :D

Was möchtest Du wissen?