Ist das Universum unendlich oder nicht, Was denkt ihr?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich weiss nicht was ich von diesem ganzen Zeug halten soll.

1. Sagen die Wissenschaftler vor dem Urknall sei nix gewesen. (NIX) Weder Raum noch Zeit, und dann soll etwas explodiert sein. Angeblich ein winziges Sandkorn. Da fragt man soch 1. Wo das herkommt plötzlich und 2. wo die ganze Masse die in unserem Universum existiert in einem Sandkorn entstanden sein soll.

2. Dann sagen sie das Weltall ist unendlich. Und doch kann es expandieren. Oder es soll Multiversen geben.
Wie soll etwas was unendlich ist noch weiter/grösser werden, oder gar mehrfach vorhanden sein??!?!

Ich hoffe es gibt ein Ende oder eine Begrenzung. Dann kann man wieder rätseln was dahinter ist oder wie es in einem Paralell Universum sein könnte.

Manche sagen auch das Universum sei Nur 2-Dimensional. Das kann mich mir auch nicht so recht vorstellen. Und dann soll diese 2- Dimensionale Welt eine art Abbild eines ganz anderen 3- Dimensionalen Universums sein.

In einer Dokusendung habe ich mal gesehen, dass Wissenschaftler vermuten, dass man in weiter Zukunft vielleicht selber Universen erschaffen kann. Dass wie nur von einer anderen Spezies abstammen und wir vielleicht selber irgendwann im Schulunterricht ein Universum generieren können. Aber dann müsste das Universum wieder endlich sein, und das wollen die Leute nicht glauben.

Es kann ja auch sein, dass wir täglich unsere eigenen Universen erschaffen mit unseren Gedanken.


Ich finde das alles ein wenig krass.

Wenn du dich sehr für solch cooles Zeug interessierst, empfehle ich dir die PM. Oder Welt der Wunder Hefte zu lesen.


Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

1. Sagen die Wissenschaftler vor dem Urknall sei nix gewesen. (NIX) Weder Raum noch Zeit, und dann soll etwas explodiert sein. Angeblich ein winziges Sandkorn. Da fragt man soch 1. Wo das herkommt plötzlich und

Nein, das sagt kein Wissenschaftler. Wir sagen: Wir wissen nicht, was vorher gewesen ist.

2. wo die ganze Masse die in unserem Universum existiert in einem Sandkorn entstanden sein soll.

Wir sind sicher, daß es kein Sandkorn war. Es war nur sehr sehr klein.

2. Dann sagen sie das Weltall ist unendlich. Und doch kann es expandieren.

Das Weltall ist RAUM. Raum ist dreidimensional. Er dehnt sich aus. In was hinein wissen wir nicht. Es gibt dazu verschiedene Hypothesen.

Oder es soll Multiversen geben.
Wie soll etwas was unendlich ist noch weiter/grösser werden, oder gar mehrfach vorhanden sein??!?!

Multiversen sind ein Resultat der Quantentheorie. Wir wissen nicht, ob dieses Resultat korrekt ist. Bisher ist es eine ganz gute Erklärung für gewissen Effekte in der Quantentheorie. (Siehe "Schrödingers Katze")

Der Raum ist unendlich. Das bedeutet aber nicht, daß er nicht merhfach existieren könnte.

Vielleicht hilft folgendes Beispiel: Stell Dir ein unendlich großes Blatt Papier vor. Und nun stell Dir ein zweites unendlich großes Blatt Papier vor, das über dem ersten liegt.

Die beiden Blätter sind zweidimensional (Länge/Breite). In der dritten Dimension (über = Höhe = dritte Dimension) können jede Menge davon gestapelt werden.

Manche sagen auch das Universum sei Nur 2-Dimensional. Das kann michmir auch nicht so recht vorstellen. Und dann soll diese 2- Dimensionale Welt eine art Abbild eines ganz anderen 3- Dimensionalen Universums sein.

Da hast Du etwas falsch verstanden. Das ist eine philosophische Spielerei.

In einer Dokusendung habe ich mal gesehen, dass Wissenschaftler
vermuten, dass man in weiter Zukunft vielleicht selber Universen
erschaffen kann. Dass wie nur von einer anderen Spezies abstammen und wir vielleicht selber irgendwann im Schulunterricht ein Universum generieren können. Aber dann müsste das Universum wieder endlich sein,  und das wollen die Leute nicht glauben.

Das ist Phantasterei, keine Doku. Du schmeist Wissenschaft und Romane durcheinander.

1
@SchakKlusoh

Ich finde dein Beispiel mit dem Blatt Papier sehr gut. Das ist sehr faszinierend und es bereitet einem schier Gänsehaut daran zu denken, dass es nicht nur die Unendlichkeit geben könnte, sondern ebenfalls der Gedanke, dass es einen selbst vielleicht unendlich mal gibt, vom Sinn ganz zu schweigen.

0

Danke für die ausführliche und unterhaltende Antwort, ich schaue mir die Empfehlung an.

Grüße zurück

0

Ja genau das Selbe denke ich eben auch.

Freut mich dass ich dich (mit anscheinend falschen Aussagen) unterhalten konnte.😄

0

Die meisten Astrophysiker gehen davon aus, dass das Universum eine flache Geometrie hat und damit unendlich ist. 2013 wurde die Hintergrundstrahlung neu und genauer vermessen, es ergab sich keine Krümmung des Universums. Allerdings ist derzeit eine mögliche gringe Krümmung des Universums noch nicht nachweisbar, somit könnte das Universum doch noch evtl. eine geringe Krümmung aufweisen. Was man aber sicher sagen kann ist, dass das Universum keine Grenze oder Rand hat, selbst wenn es eine Krümmung hätte, es wäre dann quasi in sich gekrümmt. Manche Wissenschaftler glauben auch, dass das Universum in den ersten Milliarden Jahren tätsächlich endlich war, aber durch die stetige beschleunigte Ausdehnung wurde es quasi immer mehr in die Länge gezogen, bis es schließlich die flache Geometrie erlangte.

das weltall ist nichunendlich, beim universum wiederum hat keiner ne ahnung, aber wenn es unendlichkeit gebi/geben würde währe alles möglich, z.b. das genau jetzt eine banane vor deinem kopf erscheint, hallo sagt, und wieder versdchwindet

ja das habe ich mir auch schon überlegt, danke für diese fruchtige antwort :)

0

Was ist der Unterschied zwischen Weltall und Universum?

0
@SchakKlusoh

meiner meinung nach weltall: also wo alle planeten  galaxien usw sind, universum alles was es gibt, also auch was ausserhalb ist, ist aber deffinitionsache und ich definiere es mir so, ist aber bestimmt bischen anders

0
@PEISIS

also auch was ausserhalb ist,

Nein.

Weltall und Universum ist das Selbe.

0
@SchakKlusoh

tja, wieder was gelernt, dann muss ich wohl ein neues wort finden :D

0

Das Universum ist von unbegrenzter Endlichkeit wie z.B. die Oberfläche einer Kugel.

Das Universum ist unendlich weit und groß und bis heute noch nicht genau erforscht. Immer noch findet man unbekannte Sternensysteme und Planeten.

Wir auf unserer Erde sind da nur ein kleiner Punkt im gesamten Universum. 

Dazu braucht man keine Begründung.



wenn noch nicht weit erforscht warum glaubst du denn das mit unendlich?

0

Theoretisch muss es unendlich seien, denn selbst wenn dass was wir „universu" nennen irgendwo endet muss dahinter ja noch etwas kommen.

Wer weiß. Vielleicht endet das Universum mit einer unsichtbaren/Sichtbaren Wand :)

1

Es ist unendlich, da es weiterhin expandandiert.
Soweit der Urknall als Anfang genommen wird fehlte für die Endlichkeit der zweite Meßpunkt, das Ende.

Bis zum Big Crunch, so es denn dazu kommt, bleibt nur die Unendlichkeit.

Du springst vom Raum zur Zeit.

Es ist unendlich, da es weiterhin expandandiert.

Das ist eine Beschreibung des Raumes. Sie ist zwar falsch, aber ja, das Universum expandiert. Das ist aber nicht der Grund dafür, daß Du nicht ans Ende kommen kannst:

Soweit der Urknall als Anfang genommen wird fehlte für die Endlichkeit der zweite Meßpunkt, das Ende.

Jetzt sprichst Du von Zeit. Ja, auch die Zeit hat mit dem Urknall angefangen. Das hat aber nichts damit zu tun, daß der Raum unendlich ist.

Man muß sich klar machen, daß das ganze Universum im Urknall entstanden ist. Das heißt alle Punkte im Raum, jedes Atom war Teil des Urknalls.Von allen Punkten im Raum aus gesehen, ist das Universum seitdem expandiert. Es gibt keine Punkte im Raum, die näher aussen, oder innen sind.

Wir konnten 13,2 Mrd Lichtjahre weit sehen. Das gute alte Hubble hat das für uns erledigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hubble_Extreme_Deep_Field

Das heißt, von jedem Punkt, der sich auf einer Kugelfläche in einem Radius von 13,2 Mrd Lichtjahren aus gesehen befindet, könnte man mit einem Teleskop ebenfalls 13,2 Mrd Lichtjahre aus sehen. Eine Distanz von 26,4 Mrd Lichtjahren ist aber nicht möglich, da das Universum erst 13,7 Mrd Jahre alt ist.

Wie ist es trotzdem möglich, daß alle Punkte im Universum gleich sind? Das geht nur, wenn der dreidimensionale Raum im höherdimensionalen gekrümmt ist.

0

Wie Albert Einstein schon sagt: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Das ist echt hart ...

Ganz ehrlich?
Ich glaube nicht dadran.

Ich rätzel da wenn ich ehrlich bin auch mal ab und zu wenn ich lange weile habe an der frage / Oder ob wir wirklich leben (oder nur eine kranke pc animation)

Oder über die Theorie warum wir leben .
Leben wir um zu Sterben oder kommt danach noch was?

All dies sind fragen die sich uns warscheinlich erstmal nicht erschliessen werden.

(oder auch die frage ob es die unendlichkeit gibt.)

0
@Trigox1234

Ja, ein guter Einwand mit der Existenz allgemein - es wäre sehr spannend wenn unser Leben eine Simulation wäre, die von intelligenteren Wesen gesteuert wird oder von was auch immer. Das werden wir aber wie du sagst vielleicht nie erfahren.

Danke für die Antwort :)

0

Das sind ziemlich sinnlose Fragen.

0

Ja, das Universum ist unendlich, weil man nicht an sein Ende kommen kann.

Es ist (nach jetzigem Kenntnisstand) 13,8 Mrd Jahre alt. Das heißt, die weiteste Entfernung, in der wir Dinge sehen können, ist 13,8 Mrd Lichtjahre.

Nein, ich glaube unser Universum ist wie eine sich aufblähende Seifenblase, die in unzähligen Milliarden Jahren einfach wieder zerplatzt und im Vakuum (dem Nichts) verschwindet.

Lesch erklärt gut.

Was möchtest Du wissen?