Ist das umgangssprachlich und wenn nich was dann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist Umgangsdeutsch, wie es sich manche Autoren ausdenken, um damit anzudeuten, dass ihre Protagonisten sich nicht ganz in Bahnen hochdeutscher Gedanken aufhalten. Ob das im Einzelfall gelungen ist, muss man von Buch zu Buch entscheiden.

Ich würde es als "künstliche Umgangsspache" bezeichnen. Die Autorin selbst wird sicher von einer "künstlerischen Umgangssprache" reden ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube du meinst indirekte Rede? Das ist es jedenfalls. Aber umgangssprachlich auf keinen Fall, jedenfalls kenne ich keinen, der sich so ausdrücken würde..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, soweit ich es sehe. Was glaubst du denn ist daran Umgangssprachlich? Oder wie kommst du darauf?

LG Mandarineneis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamasprinzzzes
05.01.2016, 00:20

was glaubst du was das dann ist? :-)

0

Das ist normales Hochdeutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?