Ist das Tierquälerei?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schächten ist legal, was es aber nicht weniger grausam macht. Argumentiert wird damit, dass das Tier in einen Schockzustand gerät (bzw. vorher einen Elektroschock bekommt) und nichts mehr von seinem Ableben mitbekommt. Tatsächlich aber dauert das ausbluten viele Munuten lang, während manche Tiere durchaus noch bei Bewusstsein sein können.

Schächten ist erlaubt. Man sagt das die Tiere beim schächten keinen Schmerz verspüren sollen. Das Messer muss fachmännisch angesetzt werden um durch einen perfekten Schnitt die Kehle durchzuschneiden.

Schächten ist Tierquälerei, genauso wie Schlachthöfe! Dort wird das Tier vorher betäubt, was aber bei der Massenabfertigung nicht immer gelingt! Ein Tier blutet auch aus, wenn es betäubt wurde! Die meisten, die behaupten, das Tier würde durch den Schächtschnitt sofort tot sein lügen ganz einfach! Ich bin Vegetarier geworden, da ich das Bild eines geschächteten Rindes nicht mehr aus dem Kopf bekommen habe! Seit 10 Jahren! Ich hab auch schon normale Schlachtungen gesehen, aber da hat das Tier nicht mehr versucht um sein Leben zu kämpfen, da es eben betäubt war! Aber nun die freudige Nachricht!

AB DEZEMBER 2011 DARF IN DER TÜRKEI NICHT MEHR OHNE BETÄUBUNG GESCHÄCHTET WERDEN! Das wurde vor kurzem beschlossen! Also das sind doch mal gute Nachrichten! Die Immanen haben beschlossen, es spricht nichts gegen eine Betäubung der Tiere! Ich hoffe, die anderen muslimischen Länder ziehen nach! Vorallem das Deutschland keine "Sondergenehmigungen" mehr erteilt, für die ewig Gestrigen!

na klasse

ich hoffe das sich die meisten dran halten....

0

Was möchtest Du wissen?