Ist das Testament gültig wenn "Muster" steht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Wort Muster ist sicher nicht so wichtig, wenn alles andere im Testament stimmt, wie Namen der Erben, wichtig Datum und Unterschrift, ein privates Testament sollte auch das Wort "Testament" angeben, und auch alles muß vom Erblasser eigenhändig geschrieben sein, bei Berliner Testamenten muß auch ein Ehepartner das Testament für beide eigenhändig verfassen soweit die Eheleute es selbst aufsetzen.

Hier gilt 2 Richter 3 Meinungen. Letztlich kann ein Gericht das Testament als wirksam erachten oder auch nicht.

Die Frage stellt sich aber nur, wenn das Muster überhaupt die Formvorschriften erfüllt, also von Hand des Erblassers geschrieben und unterschrieben wurde.

Gerade die Unterschrift steht dann im Gegensatz zur Bezeichnung Muster, da Entwürfe in der Regel ja gerade nicht unterschrieben werden. Muster könnte aber auch so zu verstehen sein, das es nur zeigen soll, wie ein Testament insgesammt auszusehen hat.

Das kommt auf den Einzelfall an. Wenn im Übrigen alle Formvorschriften eingehalten wurden, wird es wohl im Regelfall wirksam sein. Allerdings kann je nach Gestaltung auch der Testierwille fraglich sein.

Was ist Testierwille?

0

Die Frage, ob der Erblasser mit diesem Schriftstück "testieren", also ein Testament aufsetzen wollte. Wenn z.B. "Vorläufiges Testament" o.ä. dort steht, kann dem nicht so sein. Deswegen ist das immer eine Einzelfallfrage.

0

sind die anderen Formvorschriften denn erfüllt?

Ja, es ist unterschrieben und Datum ist vorhanden. Das Testament ist handschriftlich. Alles ist in Ordnung nur das Muster Testament steht.

0

Testamente sind im allgemeinen gültig oder auch nicht und Muster kann stehen wo es will auch an der Hauswand. Oder meinst du Schottenmuster auf dem Rock?

Nein! Nach diesem "Muster" soll das Testament errichtet werden.

Was möchtest Du wissen?