ist das "tal der verzweiflung" eine metapher?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dieser Ausdruck ist eine Metapher.

Eine Metapher ist die Übertragung von einem Bereich in einen anderen, um einen Ausdruck sinnfällig zu machen; hier wird also aus einer tiefen Verzweiflung ein Tal, das ja auch tief ist. Eine alltagliche Metapher wäre z.B. das Stuhlbein, denn ein Bein ist eigentlich der Körperteil eines Menschen, wird aber hier als Begriff auf die Stütze eines Stuhls übertragen.

Das widerspricht nicht einer möglichen sprachlichen Eigenart des Autors. Es ist durchaus möglich, individuelle Metaphern zu bilden. Der "Wasserfall Deines Wissensdurstes" wäre eine - zugegeben etwas mißglückte - solche.

Richtig! Ich kenne als entsprechende Metapher eigentlich eher "Tal der Tränen" durchschreiten...

0

Wie wäre es denn mit Psalm 23, den der Pfarrer Martin Luther King sicher gut kannte:

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.

Was möchtest Du wissen?