Ist das tägliche essen von Fleisch gesund?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So wie du es beschreibst, ist es nicht gesund, nein!

Aber Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf Fleisch. Es gibt Sportler, die jeden Tag ihr Puten- oder Rindfleisch essen und top fit und gesund sind.

Aber fettes Fleisch oder eben Schnitzel sind sicher nicht gesund - erst recht nicht jeden Tag.

Und ja, der hohe Fleischkonsum kann aufs Herz gehen und bringt meist einen hohen Cholesterinspiegel mit sich. Leider!

 

McClory 05.05.2017, 01:00

ich danke euch. Ja diese Sportler machen aber auch Sport und er nicht. Er ist 62, Rentner, hat er Geld kauft er sich Fleisch (Salami, Bratwurst, ...) und bestellt es auch bei Metzgern (da er sagt, das es da besonders schmeckt) und egal wann ich bei ihm bin, der blick im Kühlschrank ist immer voll. Ich seh nur Fleisch..... Hin und wieder mal Suppengemüse (für seine Fleisch-Gemüse Suppe) wo er dann ganz Stolz sagt, das er doch gesund ist. Erzähl ich ihm das ich heut Spinat aß - ekelt er sich und seine Nackenhaare gehen hoch. Er vertritt seine Meinung: Fleisch ist gesund und macht nicht dick. Da ja Sportlet auch Fleisch essen und nicht zunehmen. Er hat eine Athrose am Bein. Hat Knie schmerzen. Meint auch das er operiert werden müsste am Bein.... er erzählt vieles, nur meist stimmt das meiste auch nie. Da er sehr vieles umdreht und lügt. Nur sagte ich ihm, falls er mal op. werden sollte, könnte das Gewicht auf die Wunde (knie) drücken. Aber auf mich hört er nicht. Damals als er jung war, hat er sogar 'morgens' schon auf der Arbeit Wurst gegrillt.... oder aß 10-15 Bratwürste hintereinander. Heute sagt er, er isst nicht mehr soviel... Letzens grillte er und da waren es 6-8.... und hinterher wollte er noch welche grillen (was er nachdem ich ging auch machte) zudem bereitet er sich auxh sehr viele soßen zu. Was auch dick macht. gut er ißt Obst (Abends, nachdem Abendbrot) - aber hauptsächlich, tag für tag Fleisch. Und leider kann man ihm mit Fleisch auch nur eine Freude bereiten..... Allerdings bin auch ich dick. Nur ich esse (bis auf Meeresfrüchte/fisch etc) alles und kann meine ernährung auf einen Schlag umändern. Dick wurde ich aus krankheitlichen Gründen u vorallem aus Frust. Einmal ging mir auch etwas wegen ihm so nahe, da hatte ich 1tag aus Frust Süßes gegessen. Bis ich auf dem Punkt der Tatsache zurpck kam und mich bremste. nur das kann er nicht u er isst auch nicht aus frust oder langeweile, sondern da essen sein hobby ist.

0
McClory 05.05.2017, 02:45

hinzu kommt auch noch: Die Schränke seiner Küche sind voll gebunkert (Soßen, diese ekeligen Schweinshaxen in Kartons, Konserven) , der Keller ist auch voll gebunkert, mit Konserven, Wurst, Salami und ebenso sein Gefrierschrank. helfen und umändern kann man ihn auch nicht. Er würde sogar seine Wurst bevorzugen. Klick macht es bei ihm aber auch nicht. Ich zB esse wenn überhaupt einmal die Woche Fleisch. Weiß aber auch wohin es mich führt, wenn ich zu fettiges esse.. Bauchschmerzen, Darmprobleme. Möchte daher auch nicht wissen, was seine Verdauung da täglich mit macht. Nur das pupsen/ rülspen bekommt man am laufenden Band mit und er findet es sogar noch lustig. Meine Mutter hat es abgeekelt (sind getrennt) und ihr war es auch immer peinlich, wenn sie w unterwegs waren. kann ich sogar verstehen. Das pupsen ist ja noch harmlos "Ich kann dies noch schnell ausweichen" - aber wenn er vor einem sitzt, rülpst, das ist das wiederlichste und respektloseste. Hier kann man nicht schnell die Flucht ergreifen. Und wenn ich was sage "lacht er mich an und findet es wieder amüsant" Nur mich beschäftigt es genauso, wie es einst meine Mutter beschäftigte, als sie noch verheiratet waren... nur ich bin der Sohn. Bin mir schon oft durch den Kopf gegangen, das ich mit ihn keinen Kontakt hätte, wenn ich NICHT mit ihm verwandt wäre. Und es gab bereits damals schon eine lange Phase, wo ich keinen Kontakt zu ihm hatte, da es irgendwas in meiner Kindheit gab, was mich gestört hatte bzw ich nicht mit zurecht kam. Daher habe ich auch nur gute Erinnerungen aus der früheren Zeit und nicht später wo ich Jugendlicher war. Aber abgesehen davon liebt er mich. Nur eben mach ich mir auch meine Gedanken/ Sorgen. Und der Fleischkonsum ist nicht normal

0

Menschen sind von Natur aus Pflanzenesser, keine Omnivore, keine Carnivore.

Das Fleischessen ist angelernt, Menschen sind darauf nicht angewiesen, diese westliche Ernährungsweise verursacht die Zivilisationskrankheiten: Übergewicht, hoher Blutdruck, Diabetes Typ 2, Herzinfarkt/Schlaganfall, diverse Krebserkrankungen.

Dein Vater ernährt sich nicht gesund und das wird leider nicht ohne Folgen bleiben: ich habe jemanden in meiner Familie gehabt der ähnlich sich ernährt hat und mit nur 59 Jahren hat er einen Herzinfarkt auf der Strasse (als er auf sein Taxi gewartet hat) bekommen und war sofort tot.

Mit dieser Ernährung wird er nie schaffen sein Übergewicht abzubauen, sein Essen ist zu kalorienreich und arm an wichtigen Stoffen, welche Tierprodukte nicht liefern können (Vitamin C, Ballaststoffe, Kohlenhydrate)

Dort auf dieser Welt, wo Tierprodukte wenig/gelegentlich gegessen werden kennt man die Zivilisationskrankheiten kaum.

Dein Vater ernährt sich leider sehr schlecht . 

Was möchtest Du wissen?