Ist das Strafbar? / WLAN Netzwerk / Internet

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Wuppertal stellt die unerlaubte Nutzung eines offen zugänglichen WLAN-Netzes einen Straftatbestand dar. Bislang war unter Juristen lediglich unstrittig, dass sich zivilrechtliche Schadensersatzansprüche ergeben könnten. Die Wuppertaler Entscheidung, die schon 2007 gefällt aber erst jetzt veröffentlicht wurde (Az. 22 Ds 70 Js 6906/06), ist damit eine Neuerung. Der Angeklagte im fraglichen Fall hatte ein fremdes Funknetzwerk per Notebook genutzt, weil er sich keinen eigenen Internetanschluss leisten wollte.

Zwar war dem Netzwerk-Betreiber kein finanzieller Schaden entstanden, weil er eine Flatrate hatte, dennoch erstattete er Anzeige. Der Richter sah in der WLAN-Nutzung einen Verstoß gegen das in § 89 des Telekommunikationsgesetzes (TKG) festgeschriebene Abhörverbot, was nach § 148 TKG strafbar ist. Grund sei, dass im Begriff „Nachrichten“ auch die IP-Adressen-Zuweisung durch den Router eingeschlossen ist. Diese Nachricht sei vom Angeklagten abgehört worden, weil er die ihm vom Router zugewiesene IP genutzt hat. Zudem falle die IP-Adresse unter die „personenbezogenen Daten“, welche gemäß § 44 des Bundesdatenschutzgesetzes nicht unbefugt beschafft werden dürfen. Hinzu kam, dass der Zugriff des Angeklagten mit „Bereicherungsabsicht“ geschehen sei, da er das Internet kostenlos nutzen wollte, ohne zu wissen, ob der Geschädigte überhaupt über eine Flatrate verfügt.

Wegen der bis dahin ungeklärten Rechtslage wurde im Urteil lediglich eine Verwarnung mit Strafvorbehalt ausgesprochen. Allerdings behielt man das Notebook als „Tatwerkzeug“ ein, und für den Wiederholungsfall droht dem Täter eine Strafe von 20 Tagessätzen à 5 Euro.

http://news.idealo.de/news/17362-urteil-nutzung-fremder-wlan-netzwerke-strafbar/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er sein Netzwerk nicht verschlüsselt machst du dich nicht strafbar. Wie dumm sind einige eigentlich? Kann man ja fast gleich seine Bankkarte mit Pin rumliegen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach neuerer Rechtsprechung ist das strafbar.

"Während die bisherige juristische Literatur davon ausgeht, dass die Nutzung eines offenen WLAN zwar zivilrechtliche Schadensersatzansprüche auslösen kann, aber nicht strafbar ist, kommt nun eine Entscheidung des Amtsgerichts (AG) Wuppertal zu einem ganz anderen Ergebnis. Nach Ansicht des Richters stellt diese Art der Nutzung eines offenen Zugangs ein strafbares Abhören von Nachrichten sowie einen Verstoß gegen die Strafvorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) dar (Az. 22 Ds 70 Js 6906/06). Das Urteil erging bereits im Jahr 2007, wurde aber erst jetzt veröffentlicht und dürfte die erste Entscheidung zu dieser Problematik sein."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es ist nicht Strafbar, denn er ist selber schuld wenn sein Netzwerk nicht verschlüsselt.. Lg zemmoura

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit neustem nicht mehr. jeder der sein Netzwerk nicht sichert ist selber schuld, wenn sich jemand einloggt. Es wird heutzutage davon ausgegangen das man sich selber schützt und wenn nicht ist man selbst verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soweit wie ich weiß ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass man sein WLAN netz verschlüsseln muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es ist nicht Strafbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein ist nich strafbar nur wenn es passwortgeschützt ist und du gehst dann rein dann is es strafbar ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rechtlich nicht, aber es ist ziemlich asozial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, der andere muss sein Netzwerk schützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleobulos
23.06.2011, 11:06

die einzige Antwort die einen DH bekommst ist dann auch noch eine falsche Antwort. Was ist denn das hier für ein blödes Forum?

0

Was möchtest Du wissen?