Ist das so richtig, schreibe ein Buch?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

"Strandbesuch" kannst du als ein Wort schreiben, klingt viel schöner.

"das richtige..", nur ein "s", kein Beistrich zwischen "genau" und "das"

"Er ließ..." der Strandbersuch ist männlich, nicht sächlich.

"gab" ist ein schlechtes Wort in diesem Zusammenhang, ich persönlich würde "verschaffte", "ermöglichte" oder "schenkte" benutzen.

Generell würde ich jedoch gänzlich anders mit dem Satz beginnen. Die kurzen Sätze klingen nicht sehr schön. Geh ein wenig mehr auf die Lage der Figur ein, anstatt "mit allem", zähle ein wenig von den Dingen auf, welche die Figur überfordern und wie es zu der Entscheidung kam den Strand zu besuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Rechtschreibung, Korrektur: 

Ich war in letzer Zeit sehr überfordert mit allem. Dieser Strandbesuch war genau(,) das(s) (r)Richtige für mich. E(s)r ließ mich all meine Probleme vergessen und gab mir ein Gefühl von Geborgenheit.

Satzbau: bescheiden.

Spannungsbogen im Text: nicht vorhanden.

Stilistisch: grenzt stark an Infodump. Wenn du den Inhalt des Textes mit Worten malst, würdest du 'ein Gefühl von Geborgenheit' nicht mit mit diesen Worten erzählen, sondern bildlich darstellen. Was ist das für ein Gefühl? Was empfindet deine Protagonistin? 

- Die Sonne versank im Meer. Melodisch kräuselte sich das Wasser und schwappte in auslaufenden Wellen über den Strand. Meine Finger hatten sich in den Sand gebohrt und der Wind spielte mit meinem Haaren. Seufzend stützte ich mich auf die Arme ab, schloss die Augen und roch den salzigen Duft des Meeres, über dem kreischende Möwen zu hören waren. Ein beruhigendes Gefühl durchströmte mich, je länger ich mich entspannte, fühlte mich frei, als die letzten warmen Sonnenstrahlen meine Vorderseite streichelten. Es war wie eine Umarmung, eine so lang herbeigesehnte Umarmung! Probleme? Hier versanken  sie mit der Sonne im Meer. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein von der Rechtschreibung her:


Ich war in letzer Zeit sehr überfordert mit allem. Dieser Strandbesuch
war genau das Richtige für mich. Es ließ mich all meine Probleme
vergessen und gab mir ein Gefühl von Geborgenheit.

Stilistisch ist der erste Satz ziemlich holprig. Da würde ich nochmal rangehen, vor allem an "sehr überfordert" und "mit allem".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wissensies
25.07.2016, 16:31

Heißt es nicht: ER ließ mich...

3

In deinen Sätzen sind einige Fehler vorhanden. Ist deutsch deine Muttersprache? Ein Buch sollte keinerlei Fehler enthalten, was ich mir bei deinem Satzbau kaum vorstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strandbesuch zusammen und dann ... war genau das Richtige :) den beistrich braucht es nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war in letzter Zeit sehr überfordert mit allem. Dieser Strandbesuch war genau das richtige für mich. Er ließ mich alle meine Probleme vergessen und gab mir ein Gefühl von Geborgenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frmtz
25.07.2016, 16:17

Richtige*

0

Dieser Strandbesuch war genau das Richtige für mich.
In letzter Zeit war ich mit allem überfordert, doch der heutige Tag ließ mich diese Sorgen vergessen und gab mir ein Gefühl von Geborgenheit.

--> Abgesehen von der Grammatik, finde ich, dass es sich so flüssiger an hört ;) Klingt aber nach einem interessanten Auftakt.

Viel Spaß, LG, Mohrsche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strandbesuch zusammenschreiben, Komma nach genau weg, das statt dass, Richtige statt richtige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allerdings muss es dir gefallen und niemand anderem. Ich finde diese Textstelle sehr gelungem, letztendlich musst du aber entscheiden, ob es dir so gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?