Ist das so richtig mit dem Unterhalt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dein Verlobter ist für seine neunjährige Tochter und euren gemeinsamen Sohn unterhaltspflichtig. Für dich wäre er es nur (bis zum dritten Geburtstag eures Sohnes), wenn sein Einkommen ausreichend hoch wäre...

Für deine beiden anderen Kinder ist dessen Vater unterhaltspflichtig, nicht dein Verlobter.

Da für ihn ein "Selbstbehalt" von 1080 Euro gilt, ist er eigentlich nicht in der Lage, entsprechend Unterhalt zu leisten. Allerdings gilt für ihn eine "erhöhte Erwerbsobliegenheit, nach der er alles ihm Mögliche tun muss, um wenigstens den Mindestunterhalt für die Kinder leisten zu können (z.B. Nebenjob o.ä.). 

Nur, wenn ihm das nachweislich nicht möglich ist, könnte er die Unterhaltszahlungen dahingehend neu berechnen lassen, dass er ja nun einem weiteren Kind verpflichtet ist, und den Titel der Tochter "abändern" lassen, um künftig weniger Unterhalt an sie zahlen zu dürfen. (Dann würde ggf. "nur noch" gepfändet werden, bis die Unterhaltsvorschuss-Schulden beglichen sind...).

Für deinen eigenen Lebensunterhalt müsstest du ggf. staatliche Unterstützung beanspruchen.

Würdet ihr heiraten, wäre dein Mann dir zwar theoretisch unterhaltspflichtig, aber praktisch würdest du nicht "angerechnet", so lange er den Unterhalt für seine leiblichen Kinder nicht vorrangig bestreiten kann. Auch würde dann der Unterhaltsvorschuss für deine beide älteren Kinder wegfallen....

Eigentlich kann er ja nicht zahlen bei einem Selbstbehalt von 1080 Euro bleiben ja nur 20 Euro fuer beide Kinder.

Auch gepfaendet duerfte er nicht werden, wenn er ein P Konto eingerichtet haette.

Ich wuerde euch dringend raten, zu einem Anwalt oder einem Schuldenberater zu gehen. Fuer den Anwalt gibt es beim Amtsgericht einen Beratungsschein, dann zahlt ihr nur 10 Euro. Der kann das ganze dann durchsehen und euch sagen, was zu tun ist.

Fuer kostenlose Schuldenberater (z.B. Caritas) braucht es etwas Geduld fuer den ersten Termin. Mit einer Privatinsolvenz sollte er die Pfaendung los werden und der laufende Unterhalt kann auch geregelt werden. Da waere es sinnvoll, gegen den Bescheid erst mal Widerspruch einzulegen, damit Zeit gewonnen wird fuer die Beratung.

hertajess 28.10.2015, 13:57

"Kostenlose" Rechtsberatung und Prozesskostenhilfe sind in den verschiedenen Bundesländern unterschi

edlich geregelt. Deshalb macht es Sinn auf der Seite des örtlichen Amtsgerichtes nachzulesen wie es vor Ort geregelt ist. 

0

Der aktuell fällige Unterhalt steht vor der Pfändung von alten Unterhaltsschulden! Erst wenn er seinen aktuell fälligen Unterhalt gezahlt hat und dann noch Geld übrig wäre oberhalb seines Selbstbehaltes, kann dieses gepfändet werden. Die Pfändung muss ausgesetzt werden.

mit 1100 € ist er doch eigentlich so oder so unter der Pfändungsgrenze! zum Anwalt gehen...beraten lassen! Teilzahlungen vereinbaren! P-Konto einrichten!

diekinder09 27.10.2015, 14:02

Er bekommt momemtan *nur noch* 800 Euro vom Arbeitgeber. Konto habe ich, er hat keines..

0

Schneller heiraten?

Zum Anwalt und klären lassen, ob die Pfändung plus der Unterhalt nicht langsam zu viel sind?

diekinder09 27.10.2015, 13:58

Was ändert unsere Heirat denn an allem ?

Unser Termin soll im April sein, will jetzt nicht nur wegen des Geldes die Hochzeit vorschieben... Aber wie gesagt, wie verändert die Lage des Heiratens denn die ganze Angelegenheit ?

0
nurlinkehaende 27.10.2015, 14:01
@diekinder09

M.W. gehen Unterhaltsansprüche für den aktuellen Ehepartner vor. Bitte geht zu einem Anwalt, ich habe nur eine Vorstellung, dass es darauf rauslaufen kann.

0
DFgen 27.10.2015, 14:40
@nurlinkehaende
M.W. gehen Unterhaltsansprüche für den aktuellen Ehepartner vor

Das ist falsch. Zuerst müssen alle leiblichen minderjährigen Kinder versorgt werden, erst danach sind ggf. Ehepartner an der Reihe...

2
Mimi35 27.10.2015, 14:02

wenn du heiratest ist das UVG für deine beiden Kids weg das weisst du schon oder?

1
diekinder09 27.10.2015, 14:03
@Mimi35

Ja das weiss ich.. Würde aber nie in Betracht ziehen, nicht zu heiraten, weil dann Geld fehlt...

0

"" Spielen denn meine drei Kinder nicht auch eine große Rolle in allem ?""

Nein, Nur das gemeinsame. Für die anderen beiden, sind die Erzeuger Unterhaltspflichtig.

Nehmt euch einen Anwalt!


diekinder09 27.10.2015, 14:04

Ja ok ist ja auch richtig.. aber wir haben nun einen gemeinsamen Haushalt, und er bekommt nun 800 Euro Lohn raus, dann Miete 730 Euro welches wir ja teilen...

wie soll er denn dann aber bitte über 300 Euro Unterhalt zahlen, wenn er eigentlich selber nichts mehr zum leben hätte, wenn wir nicht zusammen wohnen würden...?!?

0
Rockuser 27.10.2015, 14:10
@diekinder09

Kindergeld bekommt ihr ja auch. Dann würde Ich einen Anwalt empfehlen. Ihr kommt bestimmt Wohngeld beantragen. Ob es besser ist zu Heiraten oder nicht, kann Ich euch leider nicht sagen. Ich würde mich beraten lassen, beim Amt oder Fachanwalt.

Wenn man Unterhalt für deine 2 Kinder bekommt und Kindergeld für 3 Kinder, sollte das schon fast reichen.

0
diekinder09 27.10.2015, 14:23
@Rockuser

ja so reicht es ja auch... wohngeld ist beantragt...

aber wenn dann auf einmal mehr als 300 euro weniger hat ist das schon ne hausmarke...zudem ja noch 300 euro gepfändet werden bei ihm...

ausserdem was hab ich mit seiner tochter oder den unterhalt zu schaffen, sodass ich das uvg meiner kinder nhmen würde, um de ollen ex in den hintern zu schieben...

0
Rockuser 27.10.2015, 14:25
@diekinder09

Das Geld ist nicht für seine olle, sonder für sein Kind.....

0
diekinder09 27.10.2015, 14:29
@Rockuser

aber im endeffekt steckt sie es sich ein... aber das ist auch ein anderes Thema... sehe das trotzdem nicht ein, das Kindergeld oder den Unterhalt meiner beiden Kinder für die Tochter zu geben, wenn er im endeffekt mit meinen kindern garnichts am Hut hat...

und wenn wir dann heiraten, soll er meine Kinder auch noch unterhalten.. das kann ja irgendwo nicht richtig sein

0
Rockuser 27.10.2015, 14:33
@diekinder09

Was sagst denn Du, wenn die Erzeuger deiner Kinder nicht mehr zahlen, weil deren neuen Frauen, das genau so sehen? Es muss doch wohl jeder für seinen Nachwuchs aufkommen, oder sehe ich das Falsch?

0

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube nein wenn ich sie wäre würde ich einen Anwalt fragen. Ich hoffe ich konnte helfen.

Was möchtest Du wissen?