Ist das Selbstbewußtsein direkt proportional zur Dopaminkonzentration?

4 Antworten

Selbstbewusstsein ist kein Gefühl, sonder ein Zustand. Selbstbewusstsein hast Du, wenn Körper und Geist im Einklang sind. Dopamin ist ein Botenstoff des Gehirns, das von Nervenende zu Nervenende wandert. Zuviel oder zuwenig Dopaminausschüttungen machen krank. Gute Bildung, alles, worin Du Dich trainierst, ausgewogene Ernährung sind wichtig für den Dopaminhaushalt. Selbstbewusstsein bekommst Du, wenn Du in erster Linie an Dich glaubst !

Nein. Bisher konnten keine Zusammenhänge zwischen Persönlichkeit und Dopamin nachgewiesen werden. Plausibel, aufgrund der zugeschriebenen Rolle des Dopamins, scheinen eher Zusammenhänge zwischen Dopamin und Motivation, Durchhaltevermögen und damit kurzfristigen Ehrgeiz oder Risikoverhalten möglich.

Nein, es besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen Dopamin und Selbstbewusstsein. Dopamin wird z.B. ausgeschüttet wenn du isst, sport treibst oder sex hast. Wenn du diesen oder anderen Aktivitäten häufiger nachgehst fühlst du dich allgemein zufriedener aber keineswegs selbstbewusster oder passender währe du hast dann kein höheres Selbstwertgefühl.

Selbstwert setzt sich aus einer Vielzahl psychischer Faktoren zusammen und wird nicht durch neurochemische Botenstoffe beeinflusst.

Ein höheres Selbstwertgefühl kannst du am besten dann erreichen wenn du die Beziehung zu deinem eigenen Ich verbesserst und dich mehr akzeptierst.

Was möchtest Du wissen?