Ist das Schwarzarbeit oder nicht (Babysitten)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Abend,

dies hängt von Einzelfall zu Einzelfall ab. Wenn nur ab und an ausgeholfen wird zu unregelmäßigen Zeiten, wenn die Eltern mal ins Kino wollen, oder einen schönen Abend verbringen, halte ich dies für unbedenklich. Problematisch jedoch wird es wenn es zum regelmäßigen Babysitten in der Woche mit festen Terminen sowie einer fest vereinbarten Vergütung kommt. In diesem Fall dagegen kann es im Einzelfall Schwarzarbeit sein. Daher sollte man hier genau drauf achten, sofern letzteres der Fall sein sollte. Im Fall von Minderjährigen müssen zusätzlich zum Steuer- und Sozialversicherungsrecht auch die Regelungen des Jugendschutzes beachtet werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mars242
09.06.2016, 00:07

Vielen dank :)

0

Die Familie muß Dich bei der Minijobzentrale anmelden. Das können sie allerdings als haushaltsnahe Dienste steuerlich geltend machen.

Du kannst so bis 450,-- Euro monatlich verdienen.


Babysitter engagieren? Was man beachten muss | Mamaclever

www.mamaclever.de/.../was-man-beachten-sollte-wenn-man-einen-babysitter-engagie...

27.01.2015 - Einen Babysitter darf man nicht einfach engagieren - man muss ihn bei der Minijob-Zentrale anmelden und darauf achten, dass er eine ... nicht einfach so beschäftigen, jedenfalls nicht regelmäßig, und das hatten wir vor.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß ist es erst strafbar wenn du richtige, feste Termine beziehungsweise Schichten sehr häufig vereinbarst. Ab und zu Mal um dein Taschengeld etwas aufzubessern ist das aber erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?