Ist das Schwarzarbeit? Babysitten als Schülerjob?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe starke Zweifel, dass die Nachricht tatsächlich vom Zoll kam.

habe eine ebay Anzeige gestaltet für Babysitting.

Sowas zieht alle möglichen Gestalten an.

  • Jetzt habe ich vorhin eine Nachricht vom Zoll bekommen*

Wie hast du die bekommen,per Email? Dann kannst du die in die Tonne treten. Der Zoll schreibt dich an oder lädt dich ein. Ev. kommen die auch gleich mit einer Hausdurchsuchung. Aber eigentlich auch nur dann wenn du Leute arbeiten lässt die du nicht angemeldet hast.

Ich empfehle dir einfach mal beim Finanzamt nachzufragen wie das ist mit dem Taschengeld aufbessern. Die können dir da schon was sagen und reissen dir nicht den Kopf ab.

Gruß Nino

Isewe 12.05.2014, 20:33

Hallo Nino! Danke für deine Antwort. Ja ich habe diese Nachricht per Email bekommen:

Nachricht von: Kladtke

Sie wurden uns als Person gemeldet, welche im Verdacht steht, möglicherweise Steuern zu hinterziehen und der eine Dienstleistung bei Ebay-Kleinanzeigen ohne jede gewerbliche Anmeldung anbietet und daher im Verdacht steht, gegen das geltende Recht zu verstossen und gezielt Schwarzarbeit zu suchen.

Sie haben zunächst Gelegenheit, sich freiwillig zu äußern, da Ihre Anzeigen noch aktiv sind. Sollten Sie der Aufforderung nicht umgehend nachkommen, kann nach Ihnen gefahndet und ein Ermittlungsverfahren wird gegen Sie eingeleitet werden - Innerhalb der nächsten Minuten.

Für die Bekämpfung von Steuerstraftaten ist das Hauptzollamt Berlin zuständig:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/externer-link-weiterleitung.html?to=http%3A%2F%2Fwww.bund.de%2FDE%2FBehoerden%2FH%2FHZA%2FHZA-Berlin%2FHauptzollamt-Berlin.html

Dort finden Sie auch sämtliche Telefonnummern.

Kladtke BERLINER ZOLLAMT

HINWEIS: SOLLTEN SIE ERNEUT EINE ANZEIGE SCHALTEN ODER/UND IHRE BISHERIGEN NICHT UMGEHEND LÖSCHEN, WIRD SOFORT GEGEN SIE - OHNE NOCHMALIGE VORWARNUNG - EIN STRAFVERFAHREN GEGEN SIE EINGELEIETET!

Ist das verarsche? Und warum sollte jemand sowas machen?

0
chanfan 12.05.2014, 20:47
@Isewe

Ich habe letzteres vorhin schon gelesen. Ehrlich gesagt kann ich dazu gar nicht genaueres sagen ausser mich zu wiederholen. Frag´beim Finanzamt nach.

Ich will nicht behaupten das die dir nicht eine gut gemeinte Emayil schicken, aber mir wäre das neu. Normal würdest du einen Brief per Post bekommen.

Du kannst aber davon ausgehen, das: Wenn sich Kladtke nochmal meldet und ev. Geld haben will, Bankdaten oder ähnliches, Das es sich um einen Abzocker handelt. Dann solltest du dev. hier noch einmal nachfragen.

Wie bereits geschrieben: Melde dich beim Finanzamt und frage dort nach. Wobei ich mir aber auch gar nicht sicher bin ob du eine Anzeige für´s Babysitten erstellen darfst. (Da kenne ich mich aber nicht so gut aus.)

Gruß Nino

0
fungolfer 12.05.2014, 20:56
@chanfan

Kontakt per Mail ist möglich, da man bei Ebay-Kleinanzeigen selten seine komplette Adresse hinterlegt ;o) Und seinen wahren Namen eher auch nicht...

0
chanfan 13.05.2014, 13:53
@PatrickLassan

Warum beim Hauptzollamt fragen wenn´s um die bezahlte Tätigkeit als Babysitter geht? Das Hauptzollamt wird sagen das die Tätigkeit irgendwo gemeldet werden muß. Deswegen der Tipp zum Finanzamt von mir.

Gruß Nino

0
SpediHAJ 13.05.2014, 23:40
@chanfan

Emails sind in der heutigen Zeit zwar ein gängiges Kommunikationsmittel, aber vor Gericht u.ä. gelten immer noch Briefe als einzig amtliches Dokument.

Dann: Eine Anzeige "Suche Nebenjob als Babysitter" o.ä. ist definitiv nicht strafbar. Es steht nirgends, dass Du das "schwarz" machen willst, richtig? Außerdem kann der Arbeitgeber dich über die Minijobzentrale anmelden - nur dazu müsstest du erst mal einen Arbeitgeber haben... Schule als "Hauptjob" spielt keine dagegen keine Rolle: Schüler können - im Prinzip - genauso schwarz arbeiten, wie Erwachsene. Und ja, das Zollamt wäre auch mein Ansprechpartner, da der Zoll für die Bekämpfung von Schwarzarbeit zuständig ist.

Die email von "Kladke" würde ich auch als "Trittbrettfahrer" einstufen, denn ein Zollbeamter würde, wenn schon nciht mit vollem Namen, aber immer mit Dienstgrad (z.B. Zollsekretär) und der Angabe seiner genauen Dienststelle (in Berlin gibt es mehrere Zollämter! Also z.B. "Hauptzollamt Berlin Mitte, Abteilung zur Bekämpfung von Schwarzarbeit" (keine Ahnung, ob es so ein HZA und solchneine Abteilung gibt, ist hier irrelevant, da nur exemplarisch gemeint). Du aknnst dir ja sogar den "Spaß" machen, und Deine Eltern mal bei verschiedenen Hauptzollämtern in Berlin anrufen lassen und nach einem "Kladke" fragen lassen - würde mich nicht wundern, wenn den keiner kennt...

0

Schreib doch mal die Absenderadresse hier rein. Klingt für mich nach nem bösen Scherz, aber ich bin auch nicht sicher, da sich viele Regelungen geändert haben. Meistens ist Babysitten Nachbarschaftshilfe und die ist nicht anzeigepflichtig. Ausserdem ist es geringfügig und schon von daher würde ich sagen, dass es schlicht ein Scherz ist.

Isewe 12.05.2014, 20:19

Hallo ;) danke für deine Schnelle Antwort. Genau geschrieben wurde mir das:

Nachricht von: Kladtke

Sie wurden uns als Person gemeldet, welche im Verdacht steht, möglicherweise Steuern zu hinterziehen und der eine Dienstleistung bei Ebay-Kleinanzeigen ohne jede gewerbliche Anmeldung anbietet und daher im Verdacht steht, gegen das geltende Recht zu verstossen und gezielt Schwarzarbeit zu suchen.

Sie haben zunächst Gelegenheit, sich freiwillig zu äußern, da Ihre Anzeigen noch aktiv sind. Sollten Sie der Aufforderung nicht umgehend nachkommen, kann nach Ihnen gefahndet und ein Ermittlungsverfahren wird gegen Sie eingeleitet werden - Innerhalb der nächsten Minuten.

Für die Bekämpfung von Steuerstraftaten ist das Hauptzollamt Berlin zuständig:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/externer-link-weiterleitung.html?to=http%3A%2F%2Fwww.bund.de%2FDE%2FBehoerden%2FH%2FHZA%2FHZA-Berlin%2FHauptzollamt-Berlin.html

Dort finden Sie auch sämtliche Telefonnummern.

Kladtke BERLINER ZOLLAMT

HINWEIS: SOLLTEN SIE ERNEUT EINE ANZEIGE SCHALTEN ODER/UND IHRE BISHERIGEN NICHT UMGEHEND LÖSCHEN, WIRD SOFORT GEGEN SIE - OHNE NOCHMALIGE VORWARNUNG - EIN STRAFVERFAHREN GEGEN SIE EINGELEIETET!

Ist das verarsche? Nicht das ich jetzt eine Anzeige am Hals habe.

0
osl111 12.05.2014, 20:22
@Isewe

Alleinschon wegen dem "Hinweis" mit Caps würde ich das nicht als seriös bezeichnen.

0
fungolfer 12.05.2014, 20:28
@osl111

Ixch meinte die Absenderadresse. Also kladtke@zoll.bund.de oder sowas. Beim Zoll wird eigentlich immer der folgende Adressstil verwendet: vorname.nachname@

Die Caps lassen mich auch zweifeln. Und dann die Grammatik, 2x gegen Sie, das klingt nicht nach einem Mitarbeiter vom Zoll ;o)

0

Was möchtest Du wissen?