Ist das schon Selbstjustiz?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wenn die erste Wegnahme bereits abgeschlossen war kann sich der Bestohlene nicht mehr auf Notwehr berufen. beide hätten dann einen Diebstahl begangen

Die zweite Wegnahme ist strafrechtlich kein Diebstahl. Nach Auffassung der Literatur liegt schon keine Rechtswidrigkeit der Zueignung vor, da ein fälliger und durchsetzbarer Ansprucha auf die Leistung besteht. Nach Auffassung der Rechtsprechung ist die Zueignung zwar rechtswidirg (da Geld eine Gattungsschuld sei und der Schuldner bzgl. der Geldscheine ein Wahlrecht habe) aber auch nach der Rspr. liegt keine Strafbarkeit vor, da kein Vorsatz hinsichtlich der Rechtswidirgkeit angenommen werden kann.

Ihr könntet euch beide gegenseitig anzeigen, würde ich auch machen, wenn einer der beiden das macht. Und dann wird das Verfahren wahrscheinlich eh eingestellt.

Ich kann es irgendwie verstehen, dass man sich das Geld zurückklaut ;o)

Gegenseitige Anzeige. Schlüsselwort ist: "das Geld" - waren es wirklich genau die gleichen Scheine und/oder Münzen? Keine einzige andere darunter? Unwahrscheinlich und keiner glaubt sowas. Daher glatter Diebstahl wechselseitig begangen, beide kriegen eins auf die Mütze - und damit der "Gegendiebstahl ist Selbstjustitz".

Ist oki! Wenn ich allerdings Person B wäre, hätte Person A noch zudem was an die Ohren bekommen ;-)

beide verhalten sind nicht nett, von b aber verständlich. wer soll da recht sprechen denn die beiden werden ja nicht so dumm sein und sich gegenseitig anklagen :-) sie werden aber bestimmt keine gute bekannte bleiben, wenn sie schlau sind...

Beide habe Geld genommen ohne zu fragen, also können sich beide gegenseitig Anzeigen.

klasse - und unsere gerichte sind noch mehr belastet als ohnehin schon, super idee...

0

Beide haben Geld genommen - ja, aber mein eigenes Geld darf ich ohne zu fragen nehmen, weil ich Eigentümer bin. Eine Anzeige bringt nichts.

0
@heinmueck

Eigentümer ist der Staat und sein Geldbeutel gehöhrt nicht dir.
Außerden kannste schlecht beweisen, ob genau die Scheine deine waren.
Jetzt hat er es und ihm etwas wegnehmen, das darf nur das Gericht. ect. aber nicht du, auch wenn es dir gehört.
Auch ein Vermieter darf nicht einfach in deine Wohnung.

0

Wenn du das geld "zurück stielst" ohne es als gestohlen zu melden kann er dich anzeigen. Weil du nicht beweisen kannst das es dein Geld war.

B hat A bestohlen (weil auf Geld üblicherweise kein Name steht);

vorher hat A den B bestohlen (aus dem gleichen Grund)

Nur wer entsprechende Zeugen hat, kann den jeweils anderen anzeigen...

Also vergesst es, Ihr ...!!

Was möchtest Du wissen?