Ist das schon Mobbing(Arbeit)?

3 Antworten

Ich sehe da kein Mobbing.

Zu Fall 1: Es ist DEIN Problem, wenn du falsches Schuhwerk für deine Arbeit anziehst.

Zu Fall 2: Ja nicht nett, aber er hatte sich wahrscheinlich einfach geärgert, dass er es selbst vergessen hat. Und da er in der höheren Position ist, hat er eben ein wenig ausgeteilt, das machen manche Menschen. Fällt, da einmalig, nicht unter Mobbing.

Zu Fall 3: Du hast den Schlüssel verbummelt. Das alleine ist schon Grund genug sich als Chef durchaus Gedanken zu machen, ob du so geeignet bist für die Arbeit. 1 Stunde vor Ladenschluss schaffst du keine Aufgabe mehr?

Sorry, aber ganz ehrlich, auch in deinem Schriftbild zeigen sich mir auch Defizite. Das ist übrigens ein Sachwort, ganz ohne menschliche Wertung. Wenn du sowas nicht gesagt bekommen möchtest, dann nimm das ernst und arbeite besser. Zeig es ihm, dass du es kannst. Vom Jammern ändert sich nichts.

Wenn du dich gemobbt fühlst, ist es Mobbing. Das mit dem Fenster, da hast du keine Schuld, der wo das Zimmer zuletzt verlässt muss es auch schließen.

Darf man fragen als was du arbeitest?

Das mit dem Sand und nassen Füßen war doch schon vor 10 Tagen. Warum jetzt noch einmal?

Waschanlage

0
@Chilloma

Und da weißt du nicht, was du für Arbeitsbekleidung brauchst?

0
@Chilloma

Wenn ich anfange in einer Waschanlage zu arbeiten dann mache ich folgendes:

  1. Ich frage, ob ich Arbeitsbekleidung gestellt bekomme.
  2. Wenn ich vergesse zu fragen, dann schallte ich meinen Denkprozess an und überlege mir, was mich in einer Waschanlage erwarten könnte.

Warum hat das bei dir nicht funktioniert?

0

Fristlose Kündigung möglich (Kein Arbeitsvertrag vorhanden)?

Guten Abend,

und zwar habe ich eine Frage und bin gespannt ob mir jemand helfen kann. Kurze Info bzgl meiner Situation:

Ich habe dieses Jahr im Juli meine Ausbildung zur Zahnarzthelferin beendet und mein Chef wollte mich behalten. Nach der Beendigung der Ausbildung habe ich bis heute noch keinen Arbeitsvertrag erhalten. Gehalt, etc. hat er selbst entschieden. So nun meinte er auch noch ich hätte 6 Monate Probezeit.

Nun möchte ich Ende Dezember fristlos kündigen, da es derzeit so schlimm ist (Mobbing, Streit, Lästern, etc.) Frage Nr. 1 kann ich fristlos kündigen? Er meinte ja ich sei noch in der Probezeit?

Zweites Problem: Meine Kollegin hat mich gegen meinen Willen und ohne meine Einverständnis mich an einer Fortbildung angemeldet (Kosten: 1450€). Da ich diese Fortbildung nicht wollte, sondern Sie bzw. der Chef. Frage: Muss ich diese Fortbildung bezahlen? Habe auch nichts unterschrieben, das ich damit einverstanden bin..

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen. Was denkt ihr? Falls eine Kündigungsfrist besteht kann ich ja theoretisch kündigen und mich für die gewisse Kündigungszeit krank schreiben lassen?

Vielen Dank euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?