Ist das schon gefährlich Alkohol?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn Du die Frage ernst meinst, tu auch den nächsten Schritt.  Wie Du bemerkst, bestimmt Alkohol schon sehr Dein Denken. Wann bekomm ich wo wieder wieviel davon...? Erst am Wochenende? Schock!

Der nächste Schritt wäre: Hilfe suchen. Wahrscheinlich schaffst Du es selber nicht mehr. Und Dir muss klar sein, dass eine Abstinenz auf Zeit nichts bringt. Du musst dann wirklich lebenslang auf Alkohol verzichten. 

Mein Großvater hat sich buchstäblich zu Tode gesoffen. Nicht schön sowas! Aber der war wenigstens ein Stalingrad-Überlebender. 

Aus deinen anderen Fragen kann ich herauslesen, dass du sagst du hättest möglischerweise ein psychisches Problem. Der Alkoholkonsum und besonders der Gedanke daran kann natürlich auch mit der Psyche zusammmenhängen. Wenn man die psychischen Probleme verdrängen will, beginnt man oft Alkohol zu trinke. Kurzfristig lässt der Alkohol dich diese Probleme wohl vergessen, längerfrisig schaffst du damit ein neues Problem. Die Alkoholsucht.

Als süchtig würde ich dich noch nicht bezeichnen, aber definitiv grenzwertig. Der ständige Gedanke an Alkohol finde ich dabei nur mässig besorgnis erregend, solange der Gedanke nicht ist, dass du komplett betrunken werden willst. Deutlich schlimmer finde ich, dass du manchmal vier mal pro Woche trinkst, also deine Trinkgewohnheiten über das Wochenende hinausgehen.

Wochenendtrinker gibt es in deinem Alter viele. Neben dem Wochenende trinken ist aber meiner Ansicht, wenn es regelmässig und viel ist, nicht mehr in Ordnung.

Sprich mit jemandem, dem du vertraust darüber. Eventuell kann auch ein Arzt oder Psychiater helfen.

Daher dass sich deine Gedanken anscheinend nur noch um Alkohol drehen, finde ich das schon ein wenig fragwürdig...falls du zusätzlich auch noch trinkst um Probleme zu vergessen würde ich versuchen so schnell wie möglich eine Lösung dafür zu finden, bevor du da richtig reinrutscht.

Es gibt genug Möglichkeiten sich Hilfe zu suchen. Spezielle Suchtberatungsstellen oder aber auch die AA solltest du kontaktieren bevor du aus dem Sumpf allein nicht wieder heraus kommst.

Nimm meine Worte ernst!!!! Verschiebe es nicht auf morgen denn je eher du versuchst dir helfen zu lassen, desto eher hast du dieses Übel.. hoffentlich .. auch wieder überwunden und glaub mir..es ist absolut ein Kampf den du zu bestehen hast.

Es ist ein leichtes darin zu versinken aber ein sehr sehr schwerer Weg wieder hinaus zu finden!

Den größten Gefallen tust du dir Teufel Alkohol zu verbannen! Es gehört Kraft und Willen dazu ansonsten ist es der Teufel, der dich mit Haut und Haar vereinnahmt und es für dich kein entrinnen mehr gibt!

Ein sehr sehr gut gemeinter Rat!

Du bist alkoholkrank. Lasse dich dringend therapieren.

Du bist süchtig.

Wenn Du es nicht selbst schaffst, keinen Alkohol mehr zu trinken, mach eine Entziehungskur.

"Mich quält oft der Gedanke das ich bis zum Wochenende warten muss um Alkohol zu trinken"

Du solltest Dich dringend an eine Suchtberatung wenden.

Ja, das ist schon gefährlich. Und deutet auf Alkoholismus hin, wenn deine Gedanken nur noch um Alkohol kreisen. 

Du solltest dir dringend Hilfe suchen. 

Hallo!

Auf der Webseite der Anonymen Alkoholiker gibt es einen 'Erste-Hilfe-Button'. Stell deine Frage mal dort. Da sind die Profis, die sie dir beantworten können. Das kannst du genauso anonym machen, wie bei GF, legst dir einfach 'ne Fantasie Mailadresse dafür zu.

Doch, da ist schon gefährlich viel Alkohol in Deinen Gedanken!

Bitte nimm Dich und Deine Frage hier Ernst!

Such Dir befriedigendere Wege der Problemlösung, mit Alk packst Du Dir lediglich noch ein neues Problem dazu!

Schau Dich hier mal um, da findest Du (auf der Startseite) auch Link-Adressen zu ersten Anlaufstellen:

http://jugend.a-connect.de/

Ja, du bist bereits in einem  gefährlichen Kreislauf und solltest dir schnellstens Hilfe suchen.

Wenn man Alkohol "braucht" und ständig dran denkt, welchen zu bekommen, würde ich das schon als Sucht bezeichnen.

Bitte tue ganz dringend was dagegen, bevor dein Leben den Bach runtergeht

Was möchtest Du wissen?