Ist das schon eine sucht? svv.. :(

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hei. (:

das war echt eine harte zeit für dich und es is auch klar das du nicht über das reden willst weil dann alles wieder hochkommt.. nur es ist so das wenn man nicht drüber redet es einem auch niewieder gut gehn wird.. manchmal muss man über sachen einfach reden um sie zu verarbeiten.. und genau das wird auch der therapeut machen.. aber glaub mir.. das sind vlt. 2-3 sitzungen und danach gehts dir wieder gut.. (: denn er hört dir zu und hilft dir es zu verarbeiten.. und deiner mutter würde ich es auch erzählen.. weil wahrscheinlich wird sie's eh blad merken und sie wird dich (da bin ich mir ganz sicher.!) verstehen..! und das muss dir auch nicht peinlich sein oder sou mit deiner mutter da rüber zu reden.. (;

Alles Gute. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Hessin --- reden und zwar mit Deiner Mutter ist der Anfang aller Therapie. Wenn Du niemandem sagst was dich bedrückt, dann kann es nur so enden wie bei Dir. Greif Dir Deine Mama sag Ihr zuerst was Dich belastet und was es für Folgen hatte. Deine Mutter wird zwar sicher im ersten Moment aus allen Wolken fallen --- aber sie wird Dich ganz sicher nicht im Stich lassen und Dir einen Gang zum Psychologen ermöglichen.
Alles Gute Dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

es heißt doch immer "Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung". Und du hast ja schon eingesehen, dass du Hilfe brauchst und das ist ja schon mal total gut.

Und dass dich dein Freund dabei unterstützen will, ist ja auch schon mal was. Am besten wäre es natürlich, wenn du es einfach deiner Mutter sagst. Oder könnte es dein Freund ihr sagen? Weil früher oder später wird sie es so und so erfahren und es ist natürlich einfacher, als wenn du etwas hinter ihrem Rücken machst. Du könntest aber auch erst einmal zu einer Beratungsstelle (sollte es in jeder etwas größeren Stadt geben) gehen und dort fragen, welche Möglichkeiten du hast, oder bei der Telefonseelsorge anrufen, die können dir auch weiter helfen.

Oder geh zu deinem Hausarzt und schildere ihm dein Problem. Oder wie wäre es einfach mal mit einem Vertrauenslehrer oder generell einem Erwachsenen, dem du dein Problem anvertrauen kannst?

Du kannst auch im Internet nach einem Therapeuten in deiner Umgebung suchen, aber ich glaube, du brauchst dafür eine Überweisung vom Hausarzt, ich bin mit aber nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nachtflug 20.03.2013, 19:52

Ja, bei der Psychotherapie ist eine Überweisung immer noch notwendig.

0

Hallo Hessin14,

bei Dir ist es tatsächlich schon eine Sucht, denn wenn Du es seit 9 Monaten fast täglich machst musst tatsächlich unbedingt und schnellstens zu einem Therapeuten.

Dein Freund scheint sehr vernünftig zu sein. Führe mit Ihm zusammen ein Gespräch mit Deiner Mutter. Ich denke einmal, dass sie froh sein wird, dass Du den Willen hast davon loszukommen. Wenn Du ihr den Grund erklärst, wird sie bestimmt zu Dir halten und versuchen Dir behilflich zu sein.

Ich wünsche Dir einen guten Erfolg mit der Therapie und mache sie auf jeden Fall, denn von alleine geht deine Sucht nicht weg.

Gruß Angelika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Du solltest mal mit einem Psychologen sprechen oder auch mal mit einem Nervenarzt darüber sprechen. Das muss unbedingt behandelt werden. Um ein Gespräch mit deiner Mutter wirst Du wohl nicht drum rum kommen da Du noch keine 18 bist.. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Azami 20.03.2013, 19:54

Nervenarzt?! Wenn du Neurologen oder Psychater meinst... ob das direkt sein muss, sollte eher ein Psychotherapeut bzw. eine Psychologin entscheiden. Wobei ein Neurologe hiermit nichts zu tun hat.

0

Deine Mutter wird dich verstehen. Rittzen ist ein sehr ernstes Thema und du solltest schnell zu einem Therapeuten gehen. Nein ich halte dich nicht für verrückt oder so etwas. Du musst dir helfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Tut mir leid für dich :/ Ich würde aber auch Taten mal zu einem Therapeuten zu gehen, der kann dir echt helfen! Außerdem, wie will deine Mutter das denn herausfinden? Der hat doch auch Schweigepflicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
beast 20.03.2013, 19:21

das Mädel ist noch keine 18 --- also erfährts die Mutter

0
Azami 20.03.2013, 19:56
@beast

Nicht umbedingt. Die Wahrscheinlichkeit ist natürlich hoch, aber es gibt auch Wege, damit die Mutter nichts erfährt.

0

ritzen ist eine leichte psychische krankheit, also zuerst zum kinderarzt, er überweist dich ggf. zum kinderpsychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?