ist das schon belästigung (arbeiten)?

7 Antworten

Manche Menschen sind so.

Gerade, wenn du auch beobachtet hast, dass er das auch bei anderen macht kann man wohl davon ausgehen, dass er sich wohl nicht viel bei Körperkontakt denkt.

Ich kann das persönlich auch nicht ausstehen und sag es den Leuten dann auch (zumindest beim zweiten mal). Helfen tut es allerdings wenig, die machen das idR unbewusst und das ist bei denen so tief drin, dass man im besten Fall bewirkt, dass sie dich erst anfassen und danach sagen: "Oh Sorry, du magst das ja nicht".

Ist ja glücklicherweise auch kein Weltuntergang, nur lästig.

ich habs eigentlich halb so schlimm gefunden, weil er das ja auch bei den männlichen kollegen macht

0
@kathrinebb

Ich bin selber männlich.

Ich stehe einfach grundsätzlich nicht darauf angefasst zu werden.
Ich kann es auch nicht leiden, wenn bei Familienfeiern oder so, jede noch so entfernte Großtante der Meinung ist, sie muss mich umarmen :)

0

Objektiv sehe ich das nicht als Belästigung und würde dem Kollegen auch mal keine Hintergedanken unterstellen.

Wenn es dir allerdings unangenehm ist, ist dies dein gutes Recht und nicht schlimmes dran. Sprich den Kollegen doch höflich drauf an, dass dir das unangenehm ist. Vielleicht formulierst du es erst mal auch allgemeiner und schaust wie er reagiert. Wenn es wirklich nur nett und ohne Hintergedanken gemeint ist, lässt er es dann durchaus von alleine

Ja, wenn auch nicht unbedingt eine sexuelle Belästigung.

Normal veranlagte und anständig sozialisierte Menschen rücken einander nicht auf die Pelle, sondern halten den typischen, kulturabhängigen Abstand ein. Nebeneinander kann man dichter gehen als man aufeinanderzu gerichtet oder hintereinander stehen würde. Das lernt man doch früh in der Kindheit und guckt sich sozial adäquates und akzeptiertes Handeln ab.

Sag ihm,dass Du das nicht möchtest,wenn es Dir unangenehm ist.

Was möchtest Du wissen?