Ist das Schlafparalyse?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich bin nicht ganz sicher, ob ich die Frage jetzt richtig verstanden habe, aber ich schreibe mal, was mir dazu einfällt:

Wenn du im Traum weißt, das du träumst, dann nennt man das "Klartraum". Das kann man sogar trainieren und natürlich kannst du dir dann auch befehlen, aufzuwachen. Bei mir ist es leider so, das ich oft ganz schnell von selbst wach werde, sobald ich merke das ich träume. Und das ist dann auch oft so ein "Ruck"-Gefühl. Unter Schlafparalyse verstehe ich, das du deinen Körper nicht bewegen kannst. Und das ist ganz normal, denn würde unser Körper beim schlafen nicht so unbeweglich sein, würden wir ständig unsere Bewegungen im Traum auch in der Realität machen und uns dabei verletzten.

Das du vom immer Schwächer werden träumst, ist bestimmt wegen deiner jetzigen Situation mit dem Brustbeinbruch. Man fühlt sich einfach hilflos weil man nicht viel dagegen machen kann und einfahc warten muss, bis es alleine heilt.

Klarträume hab ich auch manchmal, aber das war kein Klartraum. Sondern ich bin im Traum dann ins Bett gegangen und plötzlich war alles real, aber verachwommen und gelähmt und ich konnte nicht sprechen(das war kein Traum mehr. Und dann hab ich mit einen Ruck mit dem Kopf gegeben und bin aufgewacht. Dieses mal war es ein schrecklichiches Gefühl, letztes mal aber ein schönes weil ich Halluzinationen hatte. Ich habe gelesen, dass das durchschnittlich bei 50% Prozent der Menschheit einmal vorkommt. Aber bei mir in etwa 3 oder 4 Monaten gleich 2 mal.

0
@Igor2000

Und ich war halt im Bett, als ich gelähmt war, war es kein Traum mehr.

0
@Igor2000

Ich bin mir nicht sicher, aber eventuell hat diese natürliche Schlaflähmung noch kurz angehalten, als du wach geworden bist? Keine Ahnung ob das möglich ist. Wenn der Traum sehr angsteinflösend war, hast du dich nach dem aufwachen vielleicht auch in einer Schockstarre befunden.

0
@Pentragon1990

ich hab nachgelesen und das ist doch normal. das passiert irgendwie, wenn die augenfunktion angeschaltet wird, das gehirn und die muskeln, usw. ausgeschaltet sind(also das sie noch schlafen).

0

Ja, das ist die Schlafparalyse und alle Menschen haben es waehrend des Traeumens, doch die meisten Menschen merken es nie, weil die Schlafparalyse erst eingeleitet wird, wenn sie schon "weg" sind. Das Erleben der Paralyse kann einen schon erschrecken und ist ein Gefuehl der Machtlosigkeit, du bist geistig wach, kannst dich aber nicht bewegen. Du musst dann versuchen, eine Hand, Finger, Fusszeh zu bewegen um aufzuwachen, aber es dauert eine kleine Weile. Wenn du luzid traeumen willst, dann muss man diese Schlafparalyse ertragen, aber kann dann Traeumen folgen und sie auch beeinflussen. Mit dir ist alles klar und es gibt keinen Grund zum Arzt zu gehen. Alles Gute!

ok dann ist ja alles gut. und ich hatte es nach zwei tagen noch mal und es lag warscheinlich wegen dem bruch. ich bin bis jetzt immer aufgewacht indem ich meinen kopf ein bisschen angehoben habe und dann einen kräftigen ruck gemacht habe

0

Was möchtest Du wissen?