Ist das Schamgefühl des Menschen natürlich?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hast Du in der Religion nicht aufgepaßt: nach dem Biß in den Apfel merkte Eva, daß sie nackig war ;-)

Auf jeden Fall ist Scham ein kulturell überlagertes Gefühl - bei uns lernen Kinder meist ohne direktes Zutun der Eltern ab einem bestimmten Punkt / Alter, daß Nacktheit Grenzen hat.

Oder kennst Du irgendeinen Teenager, der nackig vor den Eltern herläuft? ;-)

Schamgefühl ist grundsätzlich anerzogen - schau Dir kleine Kinder an, denen ist sowas völlig fremd.

Ich würde sagen, es ist unnatürlich. Der Mensch hat sich noch andere unnatürliche Gewohnheiten angeeignet.

Als der Homosapiens noch leicht befellt vor seiner Höhle flanierte und dabei die Keule schwang wird er sich kaum die Hände dabei über die Scham gelegt haben! So'ne schicke Tigertanga-Unterwäsche stand ihm auch noch nicht zur Verfügung. Also, ließ er es einfach locker baumeln ;)

Schamgefühl bedarf immer eines Zweiten. Zwar kann ich mich im Verborgenen schämen, den Anlass findet dies Empfinden jedoch im Austausch mit anderen. Das Individuum hat Kenntnis eines Wertekanons der Gesellschaft, in der es lebt. Verstösse gegen diese Regeln bedeuten sozialen Ausschluss. Diese Drohung ist allseits präsent. Erkennt das Individuum eine faktische oder nur vermutete Differenz zwischen dem eigenem Handeln und den Forderungen des Wertekataloges, schämt es sich. Das kann in Zurückziehen münden, aber auch in die Gegenrichtung (Aggression gegen sich und/oder andere). Erste Einzeller reagierten auf Reize in ihrer Umgebung, zogen sich zum Beispiel zurück, versuchten das Medium zu verlassen um in günstigere Verhältnisse zu gelangen. Es waren Energiedifferenzen. Hierin können wir den Ursprung der Scham verlegen. Komplexe Vorgänge fußen auf simpleren, ohne deren Eigenschaften zu verlieren. Ich glaube, dass die meisten emotionalen und intellektuellen Eigenschaften kultivierte ursprüngliche Reaktionsweisen sind.

Diese Frage ist eigentlich nicht differenziert genug bzw. lautet die aus meiner Sicht richtige Antwort darauf nicht nur einfach "ja" oder "nein", sondern man müßte fragen, wann bzw. in welcher Entwicklungsphase ist Schamgefühl natürlich oder unnatürlich.

.

Auch ich beziehe mich dabei auf die Darstellung der Geschichte von Adam und Eva - dort wo es heißt, sie "bedeckten" (und "versteckten") sich.

Diese Geschichte und speziell dieser Teil davon will uns im Grunde und auf der Symbol-Ebene, eine Dimension höher als die vordergründige Handlungsebene, verdeutlichen, daß jeder Mensch im Laufe der Entwicklung seines Bewußtseins die Bekanntschaft mit "negativen Gefühlen" (Schuld-, Schamgefühl, Angst) macht - die ihn - vorerst - aus dem "Paradies", aus dem Einssein mit Gott (der Liebe), vertreiben.

Falls/wenn/insoweit Kinder entspredhende Erfahrungen machen und infolgedessen das eine und/oder anderes dieser Gefühle erleben, ist es fast unvermeidlich und insofern "natürlich".

Aber im Zuge des geistigen Teils der Pubertät sollte jeder Mensch eigentlich lernen, Angst bzw. alle negativen Denkhaltungen und Gefühle konstruktiv zu überwinden (also nicht nur zu verdrängen!) und davon - wieder - frei zu werden für den Rest seines Lebens, also ins Paradies zurückzukehren, aus dem er als Kind oder vorpubvertärer Jugendlicher vertrieben wurde.

Schamgefühl(peinlich berührt sein) gehört zur Emotionalität(Trauer,Freude,Wut etc.) des Menschen-daher natürlich!Unbestritten ist jedoch auch der sozio-kulturelle Hintergrund(zivilisatorisch), jedoch das Grundverhalten ist natürlich!

jeder hat ein unterchsedliches Scamgefühl je nachdem wie er erzogen wurde. Ebenso haben Kinder bis zu einem bestimmten Alter ja auch kein Schamgefühl, weil es einfach von der Gesellschaft noch keine Tabus gibt. :)

natürlich ist es genau genommen nicht. es gibt kulturen, die nackt sind, und in der kein schamgefühl deshalb vorherrscht.

Schamgefühl ist kulturell bedingt. Eingeborene in irgendwelchen fernen Ländern rennen doch heute auch noch mehr oder weniger nackt rum.

Das Schamgefühl ist natürlich.Selbst bei Nackten (oder bei Nacktgewöhnten) tritt es auf.Und zwar dann,wenn jemand zur eigenen Befriedigung auf z.B.Geschlechtsteile stiert.

Und ab welchem Alter tritt das Schamgefühl auf?

0
@ErsterSchnee

Mit der Entwicklung der Sexualität-diese Art von Scham wurde wohl erfragt.Kinder sind sowieso aussen vor,deren Handlungen werden von Erwachsenen toleriert.

0
@Wolff966

Auch wenn kindliche Handlungen von Erwachsenen toleriert werden, sagt das doch nichts über die (Un)natürlichkeit von Schamgefühl aus. Kinder haben das nämlich nicht - aber nicht, weil es toleriert wird, sondern weil es ihnen noch nicht anerzogen wurde.

0
@ErsterSchnee

Falsch,Kinder können sich schämen und eine Scham bezüglich der Sexualität entsteht erst später.

0
@Wolff966

Scham gehört zur Emotionalität(und diese ist natürlich)des Menschen!!Das bestimmte Schamhaftigkeit sozialisiert wurde steht natürlich ausser Zweifel!

0

ich denke, das kam erst später :P früher sind sie ja auch nackig rumgerannt.....:P

also ohne es jetzt zu googleln oder so würde ich sagen das es schon seit der steinzeit und noch davor so war, wenn man z.b. nach der bibel geht dann hatten schon adam und eva blätter vor deren geschlechtsteilen... aber ich weiss es nicht 100%ig... aber ich hoffe das es stimmt :)

gruß shanks2811

Was möchtest Du wissen?