Ist das richtig oder wurde mir Schwachsinn erzählt?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Antwort 7 100%
Antwort 6 0%
Antwort 5 0%
Antwort 4 0%
Antwort 3 0%
Antwort 2 0%
Antwort 1 0%

6 Antworten

Antwort 7

Im Prinzip hat Deine Freundin recht.

Prozentzahlen sind der 100. Teil des Ganzen.

20% ist also das Gleiche, wie 20/100.

17/20 beschreibt auch einen Anteil. Du kannst den Nenner und den Zähler beide um 5 erweitern (5/5 =1) dann gibt das (17 x 5) / (20 x 5) = 85 /100, also 85 Hundertstel = 85%.

Und mit der Regel deiner Freundin gilt (17 x 100 /20) % = (17 x 5) % = 85%

Du siehst, es stimmt.

Danke für den Stern

0

Um einen Bruch in einen Prozentsatz umzurechnen, muss der Nenner auf 100 erweitert werden.

Bei 17/20 musst du also die 20 mit einem Faktor multiplizieren, der daraus 100 macht. Diesen Faktor ermittelt man, indem man 100 durch 20 teilt. Der Faktor lautet also 5.

Auch die 17, also den Zähler des Bruchs, musst du dann mit dem Faktor 5 erweitern. Der Bruch wird dadurch 85/100 lauten. Dies sind 85 %.

Ein Bruch ist ein Verhältnis und Prozent ist selbiges Verhältnis bezogen auf eine Grundgesamtheit von 100 (deswegen *100).

Jup, das stimmt. Nimm als Beispiel 3/4... 3 geteilt durch 4 ist 0,75 und demnach sind 3 auch 75% von 4.

17/20 ist doch aber einfach. Das musst du doch nur mit 5 erweitern, dann bist du doch bei hundert.

Stimmt! Der Rechenweg ist richtig.

  • Summe 3/4
    • a) 1/4 = 25; 3/4 = 75
    • b) 300:4=25

. . . . . . . . .

  • Summe 17/20
    • a) 1/20 = 5; 17/20 =85
    • b) 1700:20=85

Tippfehler, Sorry !!! Wollte noch ändern, aber die Zeit lief davon: 300:4= 75

0

1/4 also 1 * 100 : 4 = 25. Passt ;-)

Was möchtest Du wissen?