Ist das rechtlich so erlaubt?

4 Antworten

Der Kunde kann wünschen, was er will, du musst den Beleg 10 Jahre aufbewahren. Die steuerlichen Pflichten haben Vorrang.

Die Kundendaten stehen auf den steuerrelevanten Belegen. Also bewahrst du sie gemäß der gesetzlichen Frist auf. Der Kunde hat erst danach Anspruch auf Löschung.

Auf einem üblichen Schreiben sind doch Empfänger und Absender im Briefkopf?

Was möchtest Du wissen?