Ist das rechtens? Lohnauszahlung im Einzelhandel, Studenten-Nebenjob

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist bei Aushilfen durchaus üblich, da du ja wahrscheinlich kein festes Gehalt kriegst, sondern einen auf Arbeitsstunden basierten Lohn. Da muss die Personalabteilung natürlich erst mal kalkulieren wieviel Stunden du gearbeitet hast und wieviel sie dir entsprechend, laut arbeitsvertraglichem Stundensatz, zahlen müssen. Dies kann, je nach Grösse der Firma und REWE ist ja nicht gerade klein und wird sicher zentral verwaltet, durchaus mal 4 Wochen in Anspruch nehmen.

Entscheidend ist hier, dass es sich um Lohn handelt. Nur ein Gehalt wird auch immer zum Zahltag gezahlt. Du solltest aber darauf achten, ob eine bestimmte Frist im Arbeitsvertrag festgeschrieben ist. Wenn ja, muss REWE sich daran halten, wenn nicht, gelten interne Bestimmungen.

10Leo 28.02.2014, 10:47

Im Vertrag steht "Auszahlung des Arbeitsentgeltes erfolgt zum Monatsende" - deshalb war ich davon ausgegangen, dass ich am Monatsende auch das Geld dieses Monats bekomme.

0
Crack 28.02.2014, 10:58
@10Leo

Dann kannst Du auch darauf bestehen das der Lohn am 1. des Folgemonats auf Deinem Konto ist und nicht erst 4 Wochen später.

0
doolboy 28.02.2014, 12:16
@10Leo

Exakt so und nicht anders ist es auch. Verzugszinsen! Oder Zinsschaden einfordern.

0
MachineCBR 28.02.2014, 14:16

Geh zum Zuständigen in deinem REWE laden und spreche ihn darauf an!

Er wird dir das genauer erklären können und wenn nicht, bestehst du darauf, dass es am Monatsende bei die auf dem Konto ist!!!

Lasse aber zwischen der Beschwerde jetzt nicht zu viel Zeit vergehen, denn sonst können die argumentieren, dass du zu lange gewartet hast.

Manchmal kann es aber auch einfach vorkommen, dass das Entgelt vom ersten Monat später kommt, weil beim ersten mal besonderer Verwaltungsaufwand entsteht!!

0

N ormalerweise immer : Ende des Monats für den grad vergangenen MOnat. Also solltest Du Ende Februar Februar plus anteilig Januar kriegen. Ende März das für März. Usw. Ausgehend von festgehalt. bei Stunden unterschiedlichn ist tatsächlich oft ein Monatsversatz drin.

Crack 28.02.2014, 10:43

Bei Gehaltszahlung mag das stimmen, nicht aber wenn der Lohn auf Grundlage der Arbeitsstunden erst berechnet werden muss.

0

Normal ist es eigentlich, wenn Du zum Monatsende das Geld für den Monat erhältst. Also jetzt am 28.2. für den Februar. Das es dazu abweichende Zahlungen gibt ist mir nicht bekannt.

Crack 28.02.2014, 10:44

Bei Gehaltszahlung mag das stimmen, nicht aber wenn der Lohn auf Grundlage der Arbeitsstunden erst berechnet werden muss.

0

Was steht den in deinem Arbeitsvertrag? Da müsste doch auch die Zahlungsweise festgehalten sein.

10Leo 28.02.2014, 10:45

naja im Vertrag steht "Auszahlung des Arbeitsentgeltes erfolgt zum Monatsende" - daher bin ich auch etwas irritiert. Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass ich dadurch, dass ich erst im Januar angefangen habe, den Januarlohn einfach mit Februar zusammen bekomme. Aber so ist es ja leider nicht^^

0

Was möchtest Du wissen?