Ist das real oder nicht?

6 Antworten

Zum einen ist es für Telsa schon auch ein (sehr teurer) PR-Gag, weil Musk damit Werbung für seine Autos macht. Die Rakete hätte natürlich auch mit einer weniger spektakulären Last ausgestattet werden können.

Nichtsdestotrotz ist die Sache sehr real und wurde live gestreamt. Das Auto fliegt nun wirklich durchs All und im Autoradio läuft "Life on Mars" von David Bowie.

Elon Musk ist schon ein cooler Typ.

Wenn du mehr lesen willst: http://www.zeit.de/wissen/2018-02/tesla-falcon-heavy-spacex-elon-musk-raumfahrt-space-oddity-mars-nasa-cape-canaveral

28

Was ist daran teuer? Das war ein Roadster aus Musk`s Privatbesitz. Ein Betonblock oder ähnliches, der normalerweise verwendet wird wäre wohl teurer gewesen.

1

Das war keine Show. Man konnte den Start live beobachten und über den Stream dann auch den Roadster sehen mit der Puppe. Das war eine Testladung, was bei einem Erstflug einer Rakete üblich ist aber meist mit Betonblöcken oder ähnlichem realisiert wird. Trotzdem ein sehr praktischer PR Stunt für beide seiner Firmen.

Differenziert. Elon Musk hat einen Roaster an Bord einer Rakete in den Weltraum mitfliegen lassen.

Das Auto ist nicht alleine und mit eigemem Antrieb ins All geflogen.

Was möchtest Du wissen?