Ist das ok?

9 Antworten

Ihr Haus, ihre Regeln... Warte, bis du dir eine eigene Wohnung leisten kannst, dann kannst du machen, was du willst. Vielleicht kannst du mitkommen, wenn sie einen Hund kaufen, dann könntest möglicherweise ein Tier holen, das dir nicht ganz so unsympatisch ist.

Katzen soll man immer mindestens zu zweit halten. Es sind keine Einzeltiere, sondern Rudeltiere, die andere Katzen brauchen. Nur so kannst du sie artgerecht halten. ;-)

Inzwischen kannst du dir eine gut bezahlte Arbeit suchen und für die Tierarztkosten sparen.

100 Euro für die notwendigen Routineeuntersuchungen und Impfungen,

150 Euro für die Kastration,

200 Euro für die Zahnsteinentfernung. Wenn das nicht regelmäßig gemacht wird oder du die Zähne nicht putzt kommen pro Zahn, der gezogen wird, nocheinmal bis zu 500 Euro auf dich zu.

40 - 50 Euro im Monat für Katzenfutter und Katzensand.

Der Chip ist billig, sie chippen zu lassen kostet in etwa 50 Euro.

Viel Spaß in Zukunft mit den Kleinen :-)

(Hab seit 25 Jahren Katzen, momentan sind es drei.)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie gesagt die über die Kosten habe ich infomiert ich muss wahrscheinlich XXL nehmen weil ich eine Ragdoll möchte ich meine ihr verhalten ähneln Hunde oder liege ich falsch?

0
@IchLiebePiano

Nein, da liegst du richtig. Für eine Ragdoll brauchst du viel Zeit, weil sie sehr anspruchsvoll und anhänglich sind. Gerade Ragdolls brauchen eine zweite, damit sie nicht verhaltensauffällig (Wohnung zerlegen, überall urinieren, Depressionen, Aggressionen, beißen und kratzen, ...) werden. Weil sie so anstrengend sind, würde ich persönlich mir Ragdolls nicht zutrauen - obwohl ich in Pension bin. Überleg dir vielleicht, dir welche aus dem Tierheim zu holen, es gibt genug Katzenbabies von verantwortungslosen Vermehrern. ;-)

0

Die kosten kann ich irgendwann übernehmen mein Bruder hilft mit er verdient pro woche 100 Euro, Viel Zeit habe ich besonders wegen Corona sonst aber auch. Einer meiner Gründe eine Ragdoll zu haben die ähnlen ja Hunde von verhalten( wenn ich richtig Liege) und meine Eltern wollen ja Hunde und vielleicht mögen sie doch eine Katze bzw Ragdoll und zusammen halten ist kein problem wir gesagt wir haben Hunde und können uns sehr gut um sie kümmern. Wegen der Tierheim Sache habe ich mich auch Infomiert ich werde zwei aus dem Tierheim nehmen weil der Hauptgrund sind die Kosten vom Züchter kann man bei einer Ragdoll über 1.800 Euro rechnen bei Tierheim kosten Rassen Katzen so 100 bis 200 Euro. Zweiter Grund bei Züchter weiss ich nicht wie sie sich um die Katzen gekümmert habe.Tierheim Katzen sind keine Problem Katzen zumindest in die meisten Fälle

wenn ich falsch liege korrigiere mich

0
@IchLiebePiano

nein, da liegst ganz richtig :-) Scheint so, als hättest du dich wirklich sehr gut informiert und den Plan gut durchdacht. Vielleicht kannst du herausfinden, wieso deine Eltern keine Katzen mögen. Oft liegt es an Vorurteilen.

Meine Mutter hat Katzen gehaßt, bis ich die Katzenbabies geholt habe - dem Blick konnte sie nicht widerstehen. Ich bin mit der niedlichsten einfach zu ihr gegangen - die waren damals 4 Wochen alt. (Eigentlich zu jung, aber es war ein Notfall.)

0
@FraeuleinEmily

Ich sagte ja ich hab mich gut Infomiert (: Der Grund meinten die sie machen sachen kaputt zerstören die Wohnung und die seien herzlos ich versuchte ihnen zu sagen dass es nicht unbedingt stimmt aber die meinen weil ich jung bin dass ich falsch liege oder Lüge wäre nett dass du mir irgendwie hilfst. ich kann ja nicht einfach Katzen kaufen und sie mitbringen außerdem ich hab ein Hund und sie mag Katzen nicht.

0

Ja - sie dürfen sich einen Hund kaufen. Sie dürften sich auch Ratten holen oder Kaninchen. Es tut mir für Dich leid, aber wenn Deine Eltern keine Katze wollen, dann wirst Du auch keine haben. Nein - Eltern dürfen nicht alles. Aber bei einem Haustier ist es so, dass die Eltern auch die Hauptverantwortlichen sind, welche sich um das Tier kümmern müssen. Ein Kind wird NIE die volle Verantwortung tragen können. Da spielt Dein Taschengeld und auch kein Nebenjob eine Rolle.

Wenn Du ausziehst, kannst Du Dir einen Zoo anschaffen, wenn Du das für richtig hältst.

Danke dass wird dann einige Jahre dauern aber wie gesagt Danke

0
@IchLiebePiano

Du lernst dabei etwas ganz Wichtiges: Es wird nicht jeder Wunch erfüllt. Also sieh all das, was Dir erfüllt wird und lass das umso schwerer wiegen. 😉

1

Stimmt aber dass war keine Katzen bekommen sehe ich ein und respektiere aber dass die ein Hund holen ärgert mich eher.

0
@IchLiebePiano

Du darfst Dich ärgern, wenn Du das für richtig hältst. Es wird Dir nicht helfen.

Und noch was für Deine Zukunft: Wenn Deine Kinder Frösche, Bartagamen, Schlangen und Frettchen haben wollen, dann wirst auch Du Dir überlegen, ob Du damit klar kommen wirst. Nein - eine Katze ist kein Frettchen. Aber ein Wunsch ist ein Wunsch. 😉

0

Ich würde mir als Elternteil gedanken machen wie:

Ist die Wohnung artgerecht

Die Kosten

und die Zeit

In den fall passt ja alles und natürlich kann ich mich um das Tier kümmern.

0
@AriZona04

Würde dass bei mir eintreffen würde ich dass ja nicht kaufen aber wenn wir Hunde halten können kann man dass genau so bei Katzen.

0
@AriZona04

Warum dich du bist ja nicht mein Elternteil und du kennst meine Eltern ja auch nicht.

0

Es ist ihr Haus, damit auch ihre Regeln. Wenn sie einen Hund wollen und es keine Gründe wie eine Allergie gibt, die dagegen sprechen, können sie auch gegen euren Willen einen Hund aufnehmen.

Du kannst dir allerdings keine Katze holen ohne ihre Zustimmung. Zwar darf man ab 16 Tiere halten, aber es ist immer noch ihr Haus. Also auch wenn du gesetzlich ein eigenes Tier haben dürftest, brauchst du ihre Zustimmung, damit du es auch in ihrem Haus darfst. Selbst wenn du erwachsen wärst, dürftest du ohne ihre Zustimmung in ihrem Haus kein Tier halten.

Das große Problem ist folgendes:

So eine Katze lebt circa 13 Jahre. Gerne länger. Wenn du nun in die Zukunft schaust, musst du dich fragen wie viel Zeit du parallel zu der Lebenszeit der Katze zuhause leben wirst. Kurz: Werden deine Eltern, die lieber mit einem Hund leben, dazu gezwungen sein noch lange nach deinem Auszug eine Katze zu versorgen? Würdest du sie mitnehmen (das ist sehr schwer) oder weggeben?

So eine Entscheidung sollte, auch wenn ihr euch für einen Hund entscheidet, nicht leichtfertig getroffen werden. Schließlich leben die Tiere lange. Wenn ihr also absolut keinen Hund wollt, dann redet erneut mit euren Eltern drüber.

Ich kenne jede Menge Katzen, die um die 20 Jahre alt geworden sind.

0

Warum ist schwer? sind es die Kosten oder was?

0

Ein Hund doch auch und sie könnte die Katze auch mitnehmen

0

JA - deine Eltern dürfen machen was sie wollen!! Sie können sich sogar 10 Hunde kaufen - ohne euch fragen zu müssen, oder eure Erlaubnis einholen zu müssen.

Tröste dich, irgendwann bist du erwachsen, gehst arbeiten, verdienst selbst Geld, hast eine eigene Wohnung und dann kannst du dir Katzen kaufen.

Naja eher nicht aber Danke bis ich erwachsen bin dauert es lange und bis ich ausziehen kann wahrscheinlich länger wegen Kosten etc.

0

Naja wenn man die Zeit nicht mag vergeht sie langsamer

0
@IchLiebePiano

Man muss die Zeit nicht mögen, man muss sie nutzen! In deinem Alter legt man für sich selbst die sichere Basis für ein eigenbestimmtes erfolgreiches Leben.

Bedeutet: lernen, lernen, lernen - denn nur mit einem wirklich guten Schulabschluss bekommt man auch eine wirklich gute Ausbildung, bei der man gutes Geld verdient. Und dann kannst du dir auch ganz viele Katzen leisten ...

0

Ich bekomme gute Noten und bin im gynasium in grunde genommen bin ich grad erfolgreich

0

Was möchtest Du wissen?