Ist das nur gewöhnungsbedürftig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht fällt es dir leichter, wenn du dir nur zwei oder drei Personen aus der Gruppe suchst, mit denen du dich besser anfreunden könntest. Dann ist es für dich einfacher, gemeinsame Themen zu finden und mitzureden.

Andersherum: Versuche herauszufinden, was dich in der Gruppe daran hindert, mitzureden oder über deine Gefühle/Erlebnisse zu sprechen. Hast du mal eine schlechte Erfahrung gemacht oder fehlt es dir "nur" an Selbstvertrauen?

Wenn ich in der Gruppe bin und sich alle unterhalten dann denke ich mir immer im Hinterkopf, das ich irgendwie niemanden aus meiner Klasse habe an den ich mich wenden kann, das vllt jeder eine gute freundin hier hat nur ich nicht. Ich fühle mich einfach als wäre ich in der Gruppe weil ich sonst niemanden habe. Das ist der Grund 

0
@MeLy888

In der Gruppe können neue Freundschaften entstehen. Ich denke nicht, dass jeder in der Gruppe einen besten Freund innerhalb dieser hat. Selbst wenn es so wäre, würdest du doch auch in die Gruppe gehören, wenn du dabei bist.

0

Sprich mit der einen Freundin, mit der du so dicke warst über deine Situation ( dass du sie vermisst) und frage sie ob ihr etwas zu dritt machen könnt.

Oder versuche in der neuen Gruppe dich einem Mädchen zu dem du am meisten vertrauen hast die Freundschaft zu vertiefen, so dass ihr öfter nur zu zweit etwas macht.

Aber ich will lernen in einer Gruppe mich einzufinden, mich da wohl zu fühlen. Ich vermisse sie nicht mehr, ist immer hin schon ein Jahr her... und es ist so das ich immer mit verschiedenen leiten abhänge, also kann ich mich nicht wirklich an eine bestimmte Person festigen 

0

Was möchtest Du wissen?